Home office? Gerne – und dann auch gleich aufs Land rausziehen. Jedenfalls die Jüngeren.

Wer überwiegend aus dem Home Office arbeiten darf, kann sich das oft auch durchaus im Grünen auf dem Land vorstellen. Die Nähe zum Arbeitsplatz ist dann nicht mehr so wichtig. Jeder fünfte Arbeitnehmer (21 Prozent) von denen, die größtenteils von zuhause aus arbeiten ... » weiterlesen

Ein „Dankeschön“ der Unternehmen an die Mitarbeiter für ihre Solidarität wäre ein Anfang. Gastbeitrag von Top-Bloggerin Julia Richter

Julia Richter ist die Top-Eins-Bloggerin in Deutschland mit „German Abendbrot“ und arbeitet als selbständige Kommunikationsberaterin in Wiesbaden.  » Weiterlesen

Der feine Unterschied – ob Arbeitsunfall oder nicht – kann jeden Monat mehrere hundert Euro obendrauf ausmachen

Ob ein Unfall im Home office oder beim Mobilen Arbeiten als Arbeitsunfall gilt oder nicht, ist keine Formalie: Der Unterschied kann für Angestellte am Ende mehrere hundert Euro jeden Monat bedeuten. Die Feinheiten und Klippen bei BG-Unfällen erklärt Arbeitsrechtlerin Heike ... » weiterlesen

Home office: Wenn Finanzchefs irren und wahre Abmietungsorgien planen. Arbeitsrechtler Jan Tibor Lelley über den Lockdown, in dem Unternehmen nur durchsetzten und nicht viel fragten – und Betriebsräte keinen Widerstand leisteten. Aus Angst vor Corona.

Den Managern ist immer noch nicht klar, wie nett ihre Mitarbeiter zu ihnen seit Anfang März waren. Die Angestellten waren nämlich höchst loyal und großzügig mit ihren Arbeitgebern. Was sie nicht gemusst hätten. Doch keiner hat sich gewehrt. Alle haben den Schulterschluss ... » weiterlesen

Fake-Home-office: Beim Corona-Lockdown arbeiteten die Angestellten zuhause täglich eine Stunde länger als sonst – und das unter miesen Bedingungen

Der allgemeine Eindruck war ein anderer: Die Leute verließen ihre Büros wegen des Lockdowns, sie stürmen postwendend die Baumärkte und renovierten ihre vier Wände was das Zeug hält. Die meisten Leute hatten anscheinend dank Corona endlich Zeit für ihre Hobbys, amüsierten ... » weiterlesen

Internationaler Bürohundtag 2020: Darf der Hund mit ins Büro, ist das ein wertvoller Benefit – oft wichtiger als eine Gehaltserhöhung

Marie-Elisabeth Schaeffler-Thumann, Großaktionärin von Continental, bringt ihren Hund täglich mit ins Büro, offenbarte sie mal den „Bunten“. Und wenn sie mal selbst auf Dienstreisen gehe, käme der Hund auch ohne sie ins Büro. Welcher Bürohund kann da schon von ... » weiterlesen

Home Office: Die Fluchtburg Küchentisch und die unbändige Sehnsucht nach dem Büro

Das, was seit Mitte März mit Beginn der Coronakrise hierzulande als Home Office läuft, ist ja tatsächlich nur eine Notlösung. Oder wie es der Journalist Hajo Schumacher nennt: eine Fluchtburg. Jedenfalls gibt es in allzu vielen Fällen gar kein Office im Eigenheim oder der ... » weiterlesen