Home office? Gerne – und dann auch gleich aufs Land rausziehen. Jedenfalls die Jüngeren.

Wer überwiegend aus dem Home Office arbeiten darf, kann sich das oft auch durchaus im Grünen auf dem Land vorstellen. Die Nähe zum Arbeitsplatz ist dann nicht mehr so wichtig. Jeder fünfte Arbeitnehmer (21 Prozent) von denen, die größtenteils von zuhause aus arbeiten können, würde dann auch gerne gleich umziehen: Von den Umzugswilligen wiederum wollen 39 Prozent raus aufs Land. 23 Prozent der Leute möchten einfach nur in eine attraktivere Stadt umziehen.

Dies ermittelte der Digitalverband Bitkom bei einer Umfrage unter 1.503 Berufstätigen in Deutschland ab 16 Jahren aufwärts. Die Umfrage ist repräsentativ.

 

Nähe zu Familie und Freunden wird wichtig

Die weiteren Ergebnisse: 28 Prozent der Arbeitnehmer suchen mit einem Umzug die Nähe zu Familie und Freunden. Verwunderlich ist das nicht: Es gelingt ja auch die Kinderbetreuung besser, wenn die Großeltern mithelfen. Ganz abgesehen von der Kostenersparnis, wenn man keine Babysitter bezahlen muss.

20 Prozent wollen durch solch einen Umzug aus teuren Städten Miete sparen oder einfach mehr Wohnfläche für ihre Miete bekommen (19 Prozent).

 

Die meisten Umzugswilligen sind noch jünger: Und zwar im Alter zwischen 16 und 24 Jahren, was nicht verwunderlich ist. Ohne eigene Familie sind sie am mobilsten. Bei den 25- bis 34-Jähringen sind es immerhin noch 29 Prozent, die gerne in andere vier Wände wechseln wollen.

 

Je älter umso unwirtschaftlicher ein Umzug

Bei der Gruppe der 46- bis 59-Jährigen sind dagegen nur 15 Prozent umzugsfreudig und bei der Generation 60 plus  sind es elf Prozent. Das dürfte wiederum daran liegen, dass viele von denen einen älteren, finanziell günstigeren Mietvertrag besitzen – den man lieber nicht aufgibt, weil es danach nur noch teurer wird.

 

Teure Folge vom Umzug aufs Land: Autokosten

Unerwähnt lässt der Bitkom aber, dass die Landbewohner fast immer aufs Auto angewiesen sind und das ja auch nennenswerte Folgekosten verursacht, Ganz abgesehen davon, dass es auf dem Land schwieriger ist, Taxis zu bekommen – erst recht spontan und abends. Und wenn, dann sind die Taxikosten schnell sehr hoch.

 

 

 

Blogger-Relevanz-Index 2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*