Wer hat am längsten etwas von der Rente? Die Franzosen, Belgier und Italiener – in der Reihenfolge

27,6 Jahre können die Französinnen ihren Ruhestand genießen – im Schnitt – und die den französischen Männer immerhin fast 24 Jahre. Und bislang beginnt das französische Rentnerdasein mit 62 Jahren laut den Analysen des Marktforschers Statista..

Für deutsche Beschäftigte ist es weniger großzügig: Hierzulande steigt das gesetzliche Rentenalter aktuell von 65 auf 67 Jahre laut Statista. Zuletzt genossen in Deutschland die Arbeitnehmerinnen 22,6 Jahre im Ruhestand, die Männer dagegen 19,5 Jahre.

 

Insgesamt beziehen Frauen länger Rente als Männer. Von den zehn Ländern, die Statista gerankt hat, steht Deutschland auf Platz sieben. Geringer ist die Zeit in den USA und Südkorea.

Zur Methode: Die Berechnung der Rentendauer basiert auf dem durchschnittlichen Renteneintrittsalter und der durchschnittlichen Lebenserwartung zum Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Arbeitsmarkt für jedes der untersuchten Länder.

 

 

 

 

 

Blogger-Relevanz-Index 2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*