PR-Aktion über Facebook: Möpse im Museum

Diese beiden Porzellan-Möpse aus der Ausstellung „Pink Porcelain“ im Düsseldorfer Hetjens-Museum mobilisierten die Mops-Liebhaber – und die Porzellan-Experten verstanden es, eine  PR-Aktion draus zu machen. Es begann damit, dass der Museums-Volontär Wilko Beckmannn auf der Facebook-Seite „Art in Düsseldorf“ dieses Bild gepostet hatte…..

 

Möpse von Johann Joachim Kandler, Meissen

Möpse von Johann Joachim Kandler, Meissen

 

….. mit der Folge: Dutzende von Mops-Besitzern kommentierten das Bild und setzten auch gleich Fotos ihrer eigenen Möpse dazu.

Am Ende hatte es die Facebook-Seite explosionsartig auf 40 000 Follower gebracht – dank der Vierbeiner, von denen Loriot zu Lebzeiten mal sagte: „Ein Leben ohne Möpse ist möglich, aber sinnlos.“

 

Möpse von Johann Joachim Kandler, Meissen

 

Ich persönlich kann das eher für Welsh Corgys, und zwar die Cardigans, unterschreiben. Die hat bestimmt kein Meissener Porzellan-Künstler dargestellt. Vielleicht sollte ich mal bei Wedgewood recherchieren.

Doch zurück zu den Düsseldorfer Möpsen: Die Hetjens-Crew reagierte promt. Sie verloste eine Exklusiv-Führung für zehn Mops-Besitzer durch die Ausstellung.

 

mopswalk1

 

Der Düsseldorfer Event sah dann so aus: Die Möpse bekamen vergangenen Mittwoch außer rosanen Schleifchen eigene Mops-Sitter, die ihnen aus Porzellanschälchen Essen und Trinken servierten, während Herchen und Frauchen durchs Museum geführt wurden.

 

Mopswalk im Hetjens-Museum

Die „Rheinische Post“ über den Mopswalk im Hetjens-Museum

www.dueseldorf.de/hetjens

www.art-in-duesseldorf.de

Über die Vize-Direktorin des Hetjens-Museums, Daniela Antonin, hier im Management-Blog:  http://blog.wiwo.de/management/2014/02/26/ein-teller-salat-mit-gegrilltem-thunfisch-mit-daniela-antonin-die-gabe-sponsoren-wie-besucher-fur-kunst-events-zu-motivieren/

 

Abends im Museum – Pfiffe und Buletten: http://blog.wiwo.de/management/2013/05/12/abends-im-museum-pfiffe-und-buletten-im-hetjens/

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Da kann man mal sehen, was die kleinen Vierbeiner für Berühmtenheiten werden können. Wir hatten auch mal einen Mops bzw. meine Frau … Der Kleine fühlte sich auf den großen Wiesen und auch am Wasser „pudelwohl“ 🙂

    Liebe Grüße