Ein Teller Salat mit gegrilltem Thunfisch mit Daniela Antonin: Die Gabe, Sponsoren wie Besucher für Kunst-Events zu motivieren

Wenn man einen Kellner heute verwirren will, braucht man nur „einen Kaffee“ bestellen. Hier im Monkey´s South produziert die schlichte Bestellung jedenfalls glatte drei Nachfragen. Kein Latte Macciato, kein Milchkaffee, kein doppelter Espresso oder ein Restretto? Nein, einfach nur ein schwarzer Kaffee. Mit Milch und Zucker? Nein danke, auch nicht Nur Kaffee. So wie ihn auch der Hamburger Kaffeekönig Albert Daboven  trinkt und wie es ohnehin dem Vorurteil über Journalisten entspricht..

 

monkeys.gedeck.

 

Meine Gesprächspartnerin ist Daniela Antonin – die Vize-Chefin vom Düsseldorfer Hetjens-Museum für Keramikgeschichte aus 8000 Jahren in der Düsseldorfer Altstadt – gleich neben dem Alten Hafen, 900 Meter entfernt – und sie ist deshalb auch mit ihrem schwarzen Fahrrad – passenderweise von der Marke Delft, so wie die bedeutendste niederländische Keramikstadt – gekommen. http://de.wikipedia.org/wiki/Hetjens-Museum

Die Rubrik „Ein Teller mit“ sei für sie, die Porzellanfachfrau, wie geschaffen, findet sie. Allein schon, weil Geschirr im Titel vorkommt. Die gesamte Weltgeschichte entlang erzählt an  Meissener oder Nymphenburger Porzellan, ungarischem Zsolnay oder der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. Und dass „Porzellan immer eine persönliche Geschichte hat“. Zum Beispiel August der Starke, der Kurfürst von Sachsen und König von Polen „war gradezu porzellansüchtig“, erzählt Antonin.

 

Daniela Antonin

Daniela Antonin

 

Aha. Und während ich mich frage, wie das so geht, liefert Antonin schon die Antwort: Er habe mit seiner Leidenschaft und den vielen Porzellankäufen damals den Staat fast in den Ruin getrieben. http://www.zeit.de/2010/19/Porzellan-Jubilaeum . Als er so ehrgeizig war, die Chinesen kopieren zu wollen, die in Sachen weißem Gold seinerzeit weltweit führend waren. Anno 1710 war es August der Starke, der die „Königlich-Polnische und Kurfürstlich-Sächsische Porzellan-Manufaktur“ gründete, die 1806 als „Königlich-Sächsische Porzellan-Manufaktur Meissen“ aus dem Besitz der Krone in das Eigentum des sächsischen Fiskus überging. „Die weltweit führende Porzellanmanufaktur gehört heute zu den international bekanntesten deutschen Luxusmarken“, klärt Wikipedia auf.

 

Salat mit Thunfisch im Düsseldorfer Monkey´s South

Salat mit Thunfisch im Düsseldorfer Monkey´s South

 

 

Daniela Antonin – sie ist in Dinslaken am Niederrhein geboren – hat sich hier im Monkey´s South einen Teller Salat mit gegrilltem Thunfisch bestellt. Welches Porzellan sie selbst zuhause sammelt, will ich wissen – und bin verblüfft – es ist ein Österreichisches: Gmundener Keramik mit dem grauen Hirschen  http://www.gmundnerkeramikshop.at/gmundner-keramik-shop_formen.php?dekor_nr=0319

 

Daniela Antonin

Daniela Antonin

 

Eigentlich sei altes Porzellan jetzt die perfekte Geldanlagen, sagt die Expertin. Jetzt sei genau der richtige Zeitpunkt, zu kaufen. Soweit unten wie die Preise seien. Und dass die wieder anziehen, daran hat sie keinen Zweifel. Im Trend seien gerade die Services aus den 20-er Jahren.

Und: Die ganzen Kochsendungen hätten sich fest etabliert, aber noch nicht das Thema, wie man das Essen präsentiert. „Das Thema steht noch aus“, erwartet Antonin. Von gutem Porzellan schmecke es einfach besser.

Gab es doch schon eine Düsseldorferin, die eine Lanze für die Tischkultur brach: Anfang der 90-er Jahre waren die Tischaufbauten der Industriellengattin Gabriele Henkel hoch im Kurs. Die Tischaufbauten waren Kunst, Frau Henkel bekam den Professorentitel.

Aktuell fällt mir da nur Villeroy & Boch mit entsprechender Werbung und Marketing auf: Mit den eigenen Shops, Kunden-Life-Style-Zeitschrift, Internet-Shop undsoweiter.

Und Marketing ist auch das Thema, das Antonin beherrscht. Mit dem sie es schafft, das historische Thema immer wieder neu zu inszenieren und das Düsseldorfer Publikum zu mobilisieren. Etwa mit einem preußischen Abend im Hetjens-Museum mit Buletten und Düsseldorfer Löwensenf vom lokalen Sponsor und dem Tea Time Ensemble – fünf Musiker der Düsseldorfer Symphoniker, das Berliner Musikstücke der Kur- und Caféhäuser spielte bis die Besucher mitpfiffen und -klatschen. Und eigentlich ging es um Porzellan. http://blog.wiwo.de/management/2013/05/12/abends-im-museum-pfiffe-und-buletten-im-hetjens/

Für 2014 hat Daniela Antonin auch schon etwas im Köcher: Eine Matinee mit alten Tabaksdosen: „Starker Tobak, galanter Genuß – Meissener Tabaterien aus Privatbesitz“. 124 Dosen unter anderem von einem der wichtigsten Sammler weltweit, Aga Khan. „Zur Ausstellung schickt das Victoria & Albert Museum in London zwölf allerfeinste Stücke aus der berühmten Gilbert Collection“, schwärmt sie.

 

Monkeys´s South

Monkeys´s South

 

Wenn sie dies alles erzählt, leuchten ihre Augen. Sie steckt an. Und sie erzählt: Die Düsseldorfer liebten die Kombi aus Porzellan und Essen & Trinken. Nur Kunstschätze in Vitrinen anschauen ist denen zu wenig. Aber ein Grill, ein Bierstand und Musik, das reiche den Rheinländern schon als Basis-Austattung, damit die Party läuft. Obwohl sie doch sonst so sehr verschrien sind als Schickimickis. Stattdessen seien sie überraschend flexibel und geradezu genügsam.

Das sehe man auch zum Beispiel am Düsseldorfer Fischmarkt, der doch eigentlich keiner sei. Denn im Grunde interessiere sich keiner dort für den Fisch, sondern für die Geselligkeit und das Erlebnis.

Mit diesem Ansatz, ihrem Händchen für Marketing und Inszenierungen einerseits ist Antonin ganz weit vorn. Ihre Gabe zum Netzwerken – was den meisten anderen Karrierefrauen abgeht – und ihrer Fähigkeit, andere für Kunst zu begeistern, sollte noch Furore machen: Mit ihrem Talent, Kunst und Kultur zusammen mit lokalen Sponsoren an den Mann und die Frau zubringen, hat sie den meisten anderen Entscheidern im Kulturbetrieb ganz viel voraus.

Talente, die Headhunter oder Personalchefs in der Kultur-Szene vermutlich mit der Lupe suchen. Und nicht nur dort.

Abends im Hetjens-Museum: http://blog.wiwo.de/management/2013/05/12/abends-im-museum-pfiffe-und-buletten-im-hetjens/

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*