Gallup-Studie Mitarbeitermotivation: Chefs ohne Führungstalent ernten keinen überdurchschnittlichen Einsatz

Lesetipp wiwo.de über die neue Gallup-Studie:

15 Prozent der Mitarbeiter sind richtig engagiert, 15 Prozent haben innerlich gekündigt und ganz große Mehrheit, 70 Prozent, machen nur Dienst nach Vorschrift und sind leidenschaftlos gegenüber ihrer Firma. Marktforscher Gallup belegt zum ersten Mal: Schuld daran sind die – fast immer – unqualifizierten Vorgesetzten, die in Deutschland nach den Kriterien Kompetenz im alten Job ohne Führungstätigkeit und Erfahrung befördert werden. Ohne hinzugucken, ob sie überhaupt Führungstalent haben. Und genau das ist die seltene Fähigkeit, die den meisten dann eben fehlt

http://www.wiwo.de/erfolg/management/chefs-ohne-fuehrungstalent-fuenf-millionen-deutsche-haben-innerlich-gekuendigt/11482592.html

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [2]

  1. Gute Führung ist das ewige Thema, da sie auf Organisationen und deren Menschen zugeschnitten sein muss. Menschen in einer Behörde sind anders „gestrickt“, als Personen in einem Forschungsinstitut oder einer Fabrik. Das kann man leicht verstehen, jedoch hat dies auch einen Einfluss auf die Art der Führung? Natürlich, denn in einem Forschungsinstitut braucht man „Freigeister“ mit Selbstdisziplin, in einer Fabrik braucht man klare Strukturen und noch mehr geordnete Abläufe, sowie Sinn für Qualität und Effektivität, oder? Wichtig für den Erfolg ist ein gutes Zusammenspiel aller Funktionen; somit Respekt, Vertrauen und Freude an der Zusammenarbeit.
    Eine fragwürdige Finanzkrise, ständiger technischer Fortschritt und die Alterung der Bevölkerung erzeugen neue Welten.
    Wenn man auf der heißen Herdplatte sitzt, mit den Füßen im Eiswasser badet, so ist der Mittelwert ok, aber es tut weh?
    http://www.wuest-weiterbildung.com

  2. Gallup benutzt anscheinend eine dreistufige Skala. Nach Gauss sind dann genau 68,25 Prozent in der mittleren Stufe zu erwarten. Gallup bildet also schlichtweg die Normalverteilung ab und ist statistisch genau so zu erwarten. Die jährlichen Schwankungen bei Gallup hängen dann wohl eher mit dem Wirtschaftsklima als mit Veränderungen in der Führung zusammen.