„Deutschland, ewig Nörglerland“

„Wenn Licht auftaucht, verlängern die Deutschen den Tunnel“, sagte die Werbe-Ikone Bernd Michael auf der letzten Grey-Pressekonferenz, bei der ich ihn erleben durfte. Die veranstaltet Grey traditionell Anfang Dezember bei Adventsschmuck, Lindt-Weihnachtsmännern, vielen Infos und sovielen Zahlen, wie ihnen die US-Gesetze erlauben – und vor allem bei einem Fernsehbildschirm mit einem prasselnden Kaminfeuer. http://blog.wiwo.de/management/2008/12/03/bei-grey-am-kaminfeuer/

Damals war er schon nicht mehr der Deutschland-Chef, sondern Frank Dopheide, aber Michael war noch dabei – und beschwerte sich über „Deutschland ewig Nörglerland“. Und er forderte: „Wir brauchen insgesamt mehr Stimmung und mehr Fröhlichkeit.“ Das tat gut – und hat irgendwie auch heute noch Gültigkeit.

In der Zwischenzeit erlitt Bernd Michael eine schweren Polo-Unfall, der uns um ihn bangen liess.

Jetzt geht dem legendären Träger der roten Krawatten und der roten Brille wieder erheblich besser und er stattete Frank Dopheide in dessen eigener Agentur http://blog.wiwo.de/management/?s=Grey&submit=+

auf der Kö mit dem Namen Deutsche Markenarbeit am 20.9.2011 einen Besuch ab.  http://www.deutschemarkenarbeit.de/2011/09/20/bernd-m-michael-die-marke-lebt/

Dopheide berichtet davon auf seiner Homepage unter dieser Überschrift „Bernd M.Michael. Die Marke lebt“

Ich freue mich drüber und wünsche Ihnen, lieber Herr Michael weiter gute Genesung!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. nichts dreht sich schneller als die Welt der Kommunikation. Umso besonderer ist es zu sehen, dass es doch etwas gibt, dass länger bleibt als die Nachricht von gestern. Ich bin sicher, dass Herr Michael voller Freude Ihre Worte und Wünsche zur Kenntnis nimmt.