Chambers-Anwälteranking 2022: Kanzlei des Jahres für Deutschland ist Latham & Watkins

Chambers-Anwälteranking 2022

 

Frida Sjostedt, Vize-Chefredakteurin bei Chambers (Foto: Chambers)

 

Gastbeitrag von Frida Sjostedt von Chambers

Der Chambers Europe 2022 Guide wird am 17. März veröffenlicht, und wie immer freuen wir uns nach einem Jahr harter Arbeit und Recherche des europäischen Rechtsmarktes, Ihnen die Ergebnisse vorzulegen.

 

Die Beschränkungen, die wegen der COVID-19-Pandmie auferlegt wurden, scheinen an den meisten Orten Europas weitgehend aufgehoben worden zu sein und nach zwei Jahren Reise- und Versammlungsverboten freuen wir uns, dass es auch möglich ist die Europe Awards 2022 in diesem Jahr wieder physisch statt virtuell zu arrangieren. Am 22. April wollen wir also mit einigen der leitenden Kanzleien, Anwälte und Anwältinnen Europas in Madrid feiern. Natürlich werden wir auch alle Gewinner_innen auf unserer Webseite und Social Media-Kanälen im Laufe des Abends veröffentlichen, damit Sie verfolgen können, welche unter den nominierten – Clifford Chance, CMS, Dentons, DLA Piper, Hengeler Mueller, Latham & Watkins und Linklaters – Deutschlands Kanzlei des Jahres geworden ist.

 

Der M&A-Markt in Deutschland war geschäftiger als irgendwer nach dem fast vollständigen Stillstand während der ersten Lockdowns 2020 erwartet hätte. Es herrschte positive Stimmung, viele Transaktionen wurden fortgesetzt, wo sie aufgehört hatten, und die neue Nutzung von Technologie für Meetings und Dokumentation trug dazu bei, die Prozesse effizienter zu gestalten. Der Private Equity-Markt blieb sehr aktiv, jedoch in einem engeren Branchenspektrum, mit großen Transaktionen in den Technologie- und Biowissenschaftsektoren. Bei Chambers and Partners befassen wir uns ausführlich mit dem Unternehmensmarkt und dieses Jahr haben wir unsere Corporate/M&A – Mittelstand-Tabelle mit mehr Kanzleien, Anwälten und Anwältinnen als je zuvor erweitert. In unseren Corporate/M&A: High-end, Corporate/M&A: Mid-market und Private Equity-Tabellen finden Sie die leitenden Kanzleien dieses Gebietes.

 

Die Energiewende Deutschlands hat sich weiter fortgesetzt und in 2022 sollen alle Kernkraftwerke auslaufen. In den letzten Jahren hat Deutschland deshalb viel in erneuerbare Energien investiert, besonders in Windparks und Wasserstoffanlagen. Der neuerliche Beschluss der Bundesregierung, die Zertifizierung von Nordstream 2 bis auf weiteres zu stoppen, aktualisiert die Diskussion darüber wie Deutschland für Energie sorgen will und ob die Klimaschutzziele erreicht werden können. Die Kanzleien, die sich mit diesen Themen befassen, finden Sie in unserer Energy-Tabelle.

 

Dieses Jahr haben wir unsere Marktstellung mit einer Kanzleitabelle im Bereich Datenschutz ergänzt. Schon seit 2016 ranken wir individuelle Spezialisten und Spezialistinnen in diesem Bereich, und wir freuen uns nun, auch die Teams um diese herum vorstellen zu können, in unserer Data Protection-Tabelle.

 

Chambers and Partners hat beschlossen, unsere Tabellen und die Recherche in Russland und Belarus nicht zu veröffentlichen und unseren Handel mit den beiden Ländern zu stoppen. Auch verschieben wir unsere Recherche in Russland, Belarus und Ukraine auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr, weil die Lage sehr unsicher ist, und sich schnell ändern kann.

 

Abschließend hoffe ich wie immer, dass alle Anwaltskanzleien, Leser und Leserinnen des Wirtschaftswoche Management-Blogs gesund bleiben und gut auf sich und ihre Nahestehenden aufpassen. Ihre Frida Sjostedt, Research Manager, Chambers and Partners Europe Guide.

 

Shortlist der Chambers Europe Awards 2022:

Deutschland Kanzlei des Jahres

Die Nominierten:

Clifford Chance
CMS
Dentons
DLA Piper
Hengeler Mueller
Latham & Watkins
Linklaters

Der Gewinner Deutschland im Mai 2022: Latham & Watkins

Der Gewinner Europe-wide: DLA Piper 

 

 

Hier gehts zu den Tabellen:
https://chambers.com/legal-rankings/banking-finance-germany-7:6:92:1

 

 

Copyright: @Claudia Tödtmann. Alle Rechte vorbehalten. 

Kontakt für Nutzungsrechte: claudia.toedtmann@wiwo.de

Alle inhaltlichen Rechte des Management-Blogs von Claudia Tödtmann liegen bei der Blog-Inhaberin. Jegliche Nutzung der Inhalte bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.

Um den Lesefluss nicht zu behindern, wird in Management-Blog-Texten nur die männliche Form genannt, aber immer sind die weibliche und andere Formen gleichermaßen mit gemeint.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*