Frischgebackene Eltern bei HPE dürfen sich sechs Monate bei vollem Gehalt ihrem Nachwuchs widmen

Bekommen Mitarbeiter des IT-Unternehmens Hewlett Packard Enterprise (HPE) ein Kind, können sie nunmehr ein halbes Jahr zuhause bleiben – und bekommen weiter ihr volles Gehalt. Egal ob als Vater, Mutter oder Adoptiveltern und auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften.

Wer danach zurückkehrt in seinen Job bekommt einen freien Freitagnachmittag im Monat und kann – wer will – in Teilzeit arbeiten. Was es bei HPE schon länger gibt: Vertrauensarbeitszeit (flexibles Arbeiten und das ohne Stechuhr) und die Option, mobil zu arbeiten. Also von überall aus, egal ob auf Dienstreise oder zuhause.

Wie viele Mitarbeiter dieses Angebot nutzen werden? „Alle“, erwartet HPE-Personalchef Ernst Reichart. Und das auch egal auf welcher Hierarchieebene.

Ernst Reichart (Foto: HP)

Denn: „Eine gute Balance zwischen Beruf, Familie und Privatleben macht Menschen
kreativer und produktiver – für uns steht außer Frage, dass sich die Investition in
diese Maßnahmen auszahlen wird“, so Reichart weiter. Weil die Company hilft, Karriere und Familienleben zu vereinbaren und sich die Mitarbeiter mit Kindern deshalb langfristig für HPE engagieren.

Ähnliches bestätigt eine Umfrage des Marktforschers YouGov unter 4100 Befragten: Die Familie hat danach eine weit höhere Priorität als die Karriere. Für 65 Prozent der Frauen und 56 Prozent der Männer ist Familie das Wichtigste im Leben – die Karriere stehe dagegen nur für zwei Prozent der Frauen und drei Prozent der Männer an erster Stelle, so die Umfrage.

Mit dieser Haltung haben Jüngere auch bessere Karten als diejenigen, deren Kiddies heute schon an der Uni oder im Job sind: Während 31 Prozent der Über-54-Jährigen keine Elternzeit bekamen, liegt der Anteil bei Menschen zwischen 35 und 44 Jahren bei 16 Prozent und bei den Unter-25-Jährigen bei drei Prozent.

Von den Befragten, die Kinder haben oder haben möchten, stimmen 62 Prozent der Frauen und 44 Prozent der Männer aller Altersgruppen dabei der Aussage ganz oder teilweise zu, dass sie so lange zu Hause bleiben, wie es für das Kind am besten ist – egal wie sich das auf Karriere oder Finanzen auswirkt, so YouGgov.

Fragt sich nur, wie viele frischgebackene Eltern die Monate nutzen, um auf Weltreise zu gehen oder mit dem Wohnmobil fremde Länder zu erkunden, statt zu Hause das neue Familienleben zu üben. Doch Reichart glaubt, dass dies auf die HPE-Mitarbeiter nicht zutreffe.

 

 

Blogger-Relevanz-Index 2019: Blogs von Frauen

Blogger-Relevanz-Index 2018

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*