Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Visa-Chef Kiel: „Ich bin notorischer zu-früh-zum-Flughafen-Fahrer“

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ hat Albrecht Kiel, der Visa-Chef von Zentraleuropa, beantwortet:

Albrecht Kiel von Visa (Foto: Visa)

Albrecht Kiel von Visa (Foto: Visa)

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

Visa sorgt dafür, dass Verbraucher auf der ganzen Welt einfach, bequem und sicher bezahlen können – mit Karte, Smartphone, Tablet oder Wearable.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?

In der Regel ziemlich früh – und zwar mit einem Blick in meinen E-Mail-Posteingang.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Sachorientiert, kommunikativ und Teamplayer.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Stimmt. Allerdings auch zielorientiert.

 

Tee oder Kaffee?

Ganz klar: Kaffee.

 

Ihr Spitzname ist…?

Das ist schon so lange her… habe ich ganz vergessen 😉

 

Verraten Sie eine Marotte?

Ich bin ein notorischer Zu-Früh-Zum-Flughafen-Fahrer. Typische Frage an meine Assistentin: „Reicht das zeitlich auch wirklich?“

 

Was kann Sie in Harnisch bringen?

Relativ wenig – bei zwei Töchtern… Eventuell überflüssige Ränkespiele und chronische Bedenkenträger.

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Gelegentlich kann ich mich vielleicht mal in ein Thema verbeißen und erst dann wieder loslassen, wenn ich ganz vom Ergebnis überzeugt bin. Ich versuche dann aber zumindest zu erklären, warum.

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Sicherlich wieder mehr lesen, mehr Sport treiben und mein Golf Handicap verbessern. Und mit meiner Frau verreisen – je wärmer umso besser.

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Integrität, Konstruktivismus, Mut. In dieser Reihenfolge.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Golf Profi, am Finaltag des Ryder Cups – am besten verbunden mit einem Sieg des European Teams.

visa-2-elefant

 

In Albrecht Kiels Büro stehen zwei Elefanten, die er beim Shoppen mit seiner Frau gekauft hat. Einer aus Holz und ein beweglicher, aus Metall. Warum er sie mal dahingestellt hat? Er weiß es selbst nicht mehr so genau: „Wahrscheinlich wegen ihrer ruhigen Ausstrahlung. Auf jeden Fall habe ich sie immer gerne im Blick.“

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Ein Mann mit klarem Blick und Verstand.
    Das Projekt -auch wenn schwierig und visionär- funktioniert wenn es vollständig durchgedacht und durchgeplant ist.
    Lieber zu früh als zu spät – alles zielführende Charaktereigenschaften.
    Respekt!