Wo die Leute gerne arbeiten: Infineon, Continental und Bosch – ein Arbeitgeberranking der authentischen Art

Es gibt sie noch: Mitarbeiter, die gerne in ihrem Unternehmen arbeiten. Wer die Top-Ten-Unternehmen aus Sicht der eigenen Mitarbeiter in Deutschland sind, hat  Glassdoor – „die weltweit transparenteste Job- und Recruiting-Community“ wie sich die Firma selbst nennt – die Beschäftigten abstimmen lassen.

Im Unterschied zu anderen Arbeitgeber-Rankings, bei denen beispielsweise Studenten – also Leute von aussen – befragt werden, welche Unternehmen ihnen – so aus der Ferne – attraktiv vorkommen. Oder hinter welchen klangvollen Namen sie tolle Karrierechancen vermuten oder so.

Das Ranking kommt zustande „allein auf Basis von Mitarbeiter-Feedback über Unternehmen, deren Mitarbeiter es lieben, dort zu arbeiten. Und welche Bewertungen könnten authentischer sein, als jene durch die Menschen, die das Unternehmen am besten kennen?“ fragt denn auch der Chef von Glassdoor, Robert Hohman. Unten die Ergebnisse:

https://www.glassdoor.de/Beste-Arbeitgeber-Deutschland-LST_KQ0,29.htm

 

DIE  zehn besten Arbeitgeber Deutschlands
Glassdoor-Award für Mitarbeiterzufriedenheit 2016

Platz

Unternehmen

Durchschnittsbewertung

1

Infineon Technologies

4,3

2

Continental

4,3

3

Robert Bosch

4,3

4

BMW

4,3

5

Allianz

4,2

6

SAP

4,1

7

Accenture

4,0

8

Daimler

3,9

9

adidas Group

3,9

10

Fraunhofer Gesellschaft

3,9

Alle Bewertungen, die in die Untersuchung miteinbezogen wurden, wurden zwischen dem 3. November 2014 und dem 1. November 2015 abgegeben. Arbeitgeber, die für dieses Ranking analysiert wurden, müssen im angegebenen Zeitraum mindestens 20 Unternehmensbewertungen erhalten haben. Um die Darstellung übersichtlicher zu gestalten, wurden die Bewertungen auf eine Stelle nach dem Komma gerundet. Bei der Analyse selbst wurden die Bewertungen jedoch auf ein Tausendstel genau berechnet.

Im Detail:

Ingesamt bewerteten 12.000 Arbeitnehmer 4.400 Unternehmen.

Vier der Top-Ten sind Hersteler oder Zulieberbetrieb der Automobilindustrie.

Acht der zehn Beliebtesten sind in Süddeutschland angesiedelt.

 

Glassdoor erklärt sein Ranking so:

„Wie Arbeitnehmer Unternehmen konkret bewerten können

Wenn ein Arbeitnehmer eine Unternehmensbewertung auf Glassdoor abgibt, wird er oder sie gebeten, die Vor- und Nachteile der Arbeit beim jeweiligen Unternehmen zu nennen. Zusätzlich wird der Mitarbeiter ermutigt, einen Rat an das Management abzugeben und gefragt, wie zufrieden er oder sie im Allgemeinen mit dem Arbeitgeber ist. Es besteht die Möglichkeit, den Geschäftsführer sowie fünf zentrale Attribute des Arbeitsplatzes zu bewerten: die Karrieremöglichkeiten, Vergütung & Zusatzleistungen, Kultur & Werte, die Führungskräfte sowie die Work-Life-Balance. Außerdem werden Arbeitnehmer gefragt, ob sie ihren Arbeitgeber einem Freund empfehlen würden und wie sie die Geschäftsprognose in den nächsten sechs Monaten einschätzen.

Methodik

Die besten Arbeitgeber Deutschlands 2016 werden von Glassdoor durch einen eigenen Algorithmus ermittelt. Dabei werden die Qualität, die Quantität sowie die Einheitlichkeit der freigeschalteten Unternehmens-bewertungen berücksichtigt, die von Mitarbeitern in Deutschland übermittelt wurden.“

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*