Wenn Junganwälte mit 100 000 Euro Gehalt anfangen

Wie kann man gute junge Arbeitskräfte auf sich als Arbeitgeber aufmerksam machen? Indem man entweder exorbitante Einstiegsgehälter zahlt oder ein hervorragendes Sprungbrett für die Karriere-Vita abgibt. In die erste Kategorie gehören – laut der jüngsten „Azur“-Untersuchung – Debevoise & Plimpton, Milbank Tweed Hadley & Flom oder Dewey & LeBoeuf. Bei ihnen kann ein Jura-Frischling mit Superexaminas, souveränem Auftreten, fliessendem Englisch undundund tatsächlich ein Anfängergehalt von rund 100 000 Euro oder gar mehr erzielen.

 

100 000 Euro Anfangsgehalt für Jungjuristen wollen erkämpft sein

Der Haken daran: Meist müssen die Kollegen für diese hohe Entlohung auch Doppelschichten fahren, sprich: Freizeit ? Das dürfte da eher ein Fremdwort sein.

 

Und weiter: Das Gehalt wird natürlich nicht vielen bezahlt, sondern nur den wenigen Menschen, die diese Top-Adressen sich herauspicken aus der Heerschaar der Bewerbungen. Frauen sind da meist nicht so viele dabei. Wer kein „Indianer mit voller Kriegsbemalung“ ist, bekommt auch waschkörbeweise Absagen. Ein junger Mann hatte kürzlich in Düsseldorf aus Verzweiflung nach über 100 Absagen kurzerhand sein Examenszeugnis „bearbeitet“ wie beim Fotoshop und aus einem mittelmässigem Zeugnis ein hervorragendes gemacht und bekam damit auch einen Job bei einer Kö-Kanzlei. es spricht für die Kanzlei, dass den Juristen da auffiel, dass das Know-how des Kandidaten doch nicht ausgezeichnet, sondern nur mässig war. Der Mann flog achtkantig raus und landete in der Regionalpresse.

 

 Partner werden dann nur die wenigsten

Des weiteren: Ob diese Top-Verdiener eines Tages auch noch topper verdienende Partner werden und nicht am Ende der Karriereleiter sind, steht in den Sternen. Befördern die Top-50-Kanzleien in aller Regel doch maximal eine handvoll Leute im Jahr zu Partnern, die man teilhaben lassen will. Wen dieses Glücklos dann nicht trifft, der gibt sich zufrieden damit, auf der Stufe stehen zu bleiben – oder er schliesst sich woanders an – mit Partnerschafts-Aussicht.

Im Klartext: Diese Tabelle ändert nichts daran, dass die große Masse der Jura-Absolventen von solchen Gehältern zur träumen kann. Und von einem Job oft auch.

 

 

Kanzleiname Fixum 1. Jahr Bonus 1. Jahr (Max.) Bonus abhängig von
Jones Day 100 bis 110   kein Bonus
Hengeler Mueller 100 bis 105   kein Bonus im 1.-3. Jahr
Debevoise & Plimpton 95 bis 105   Geschäftsergebnis
Clifford Chance 100   Leistung + Geschäftsergebnis
Freshfields Bruckhaus Deringer 100   Leistung + Geschäftsergebnis
Latham & Watkins 100 14,4** Leistung + Geschäftsergebnis
Linklaters 100   kein Bonus
Milbank Tweed Hadley & McCloy 100 10 Geschäftsergebnis
Skadden Arps Slate Meagher & Flom 100   Geschäftsergebnis
Cleary Gottlieb Steen & Hamilton 95 bis 100 10** Geschäftsergebnis
Dewey & LeBoeuf 90 bis 100   Leistung + Geschäftsergebnis
Gleiss Lutz 90 bis 100   kein Bonus
Weil Gotshal & Manges 82 bis 100   Leistung
CMS Hasche Sigle 80 bis 100 10 Leistung
Shearman & Sterling bis 100 5 Geschäftsergebnis
Allen & Overy 95   kein Bonus
Wilmer Hale 95   kein Bonus
Hogan Lovells 85 bis 95 7,9** Leistung
Watson Farley & Williams 85 bis 95   kein Bonus
Noerr 80 bis 95   Leistung + Geschäftsergebnis (ab 3. Jahr)
Bird & Bird bis 95   kein Bonus
Gibson Dunn & Crutcher bis 95   Leistung
Simmons & Simmons bis 95   Leistung + Geschäftsergebnis
P+P Pöllath + Partners 90 10 Leistung
SJ Berwin 90 10 Leistung + Geschäftsergebnis
Taylor Wessing 90   Geschäftsergebnis (ab 3. Jahr)
Ashurst 86 bis 90 9** Leistung + Geschäftsergebnis
McDermott Will & Emery 80 bis 90 25 Leistung
Orrick Hölters & Elsing 80 bis 90   Leistung
Bryan Cave 75 bis 90    
DLA Piper 75 bis 90 22,5** Leistung + Geschäftsergebnis
Norton Rose bis 90 13,5 Leistung
Sidley Austin bis 90*    
White & Case 85 bis 90 10 Leistung + Geschäftsergebnis
Willkie Farr & Gallagher bis 90 18** Leistung + Geschäftsergebnis
Olswang 85 bis 87,5 17,5** Leistung + Geschäftsergebnis
Baker & McKenzie 85 20 Leistung + Geschäftsergebnis
Mayer Brown 85   Leistung + Geschäftsergebnis
Heuking Kühn Lüer Wojtek 72 bis 85   Leistung
Salans 70 bis 80 10 Leistung + Geschäftsergebnis
Holme Roberts & Owen 78* 10*  
Buse Heberer Fromm 62 bis 77   Leistung + Geschäftsergebnis (ab 2. Jahr)
Beiten Burkhardt 70 bis 75 15 Leistung + Geschäftsergebnis
Görg 70 bis 75   Leistung + Geschäftsergebnis
GSK Stockmann + Kollegen 65 bis 75   Leistung + Geschäftsergebnis
Brinkmann & Partner 50 bis 75 15  
Rödl & Partner 45 bis 70 5 Leistung + Geschäftsergebnis
Luther 65   Leistung
Hammonds 55 bis 65 13** Leistung + Geschäftsergebnis
FPS Fritze Wicke Seelig 50 bis 65   Leistung + Geschäftsergebnis
Osborne Clarke bis 65**   Leistung + Geschäftsergebnis
KPMG Law bis 55 10 Leistung + Geschäftsergebnis
PricewaterhouseCoopers Legal 42 bis 50 4,2  
Quelle: Azur 2011
* Angaben stammen aus dem Vorjahr
** Wert von azur geschätzt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [4]

  1. Kurzes gedaechtnis? In diesem Gehalt ist auch die Risikopraemie enthalten – fuer den Fall der Krise: wenn die jungen Ueberflieger von den zahlenden Kunden gerade nicht mehr angefordert werden. Und dann? so geschehen erst Anfang 2009 – dann sind gerade die vermeintlichen Top 5 Kanzleien ganz schnell dabei ihre ach so grosse Expertise im Arbeitsrecht gegen die eigenen einstigen Ueberflieger auszuspielen….Alles hat seinen Preis.
    Aber nur zwei Jahre spaeter kann man ja wieder neue suchen (wie mit diesen Beitraegen), die blauaeugig hineinstolpern bis…

  2. Meiner Meinung nach ist das ein sehr schwieriges Thema, bei dem sich die Meinungen spalten. Ich persönlich bin dagegen, dass Junganwälte zu Beginn ihrer Berufskarriere so viel verdienen. Sie sollten sich erst einmal beweisen und zeigen, dass sie das Geld wert sind.

  3. Sie haben es mehr als verdient. Die jungen Juristen haben ein hartes Studium hinter sich und haben viel dafür getan.