Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Kosmetikunternehmerin Barbara Sturm, die immer alles ausprobieren muss

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ beantwortet die Kosmetikunternehmerin und Ärztin Barbara Sturm.

 

Barbara Sturm (Foto: Privat)

 

Erklären Sie in einem Satz was ihr Unternehmen tut:

Wissenschaftlich fundierte Kosmetik herstellen, die auf antientzündlichen molekularen Erkenntnissen basiert, effektiv die Haut gesund und strahlend erhält und der Hautalterung entgegen wirkt.

 

Womit  beginnt Ihr Tag?

Meistens gegen sieben Uhr morgens: Mit dem Kuscheln mit meiner siebenjährigen Tochter, einem Glas Wasser und einer Hafermilch-Latte, dann Yoga oder Pilates.

 

Was unterscheidet Sie von Anderen im Auftreten und im Behave im Job?

Jeder Mitarbeiter wird wie ein Familienmitglied behandelt. Alle haben meine private Telefonnummer, es gibt ein gemeinsames Frühstück oder Lunch  oder Yoga. Mein Ziel ist es, dass ich sich die Mitarbeiter mit ihren Ideen unternehmerisch einbringen.

 

Und was würden ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Ich glaube, sie würden sagen, dass sie am Anfang fast etwas eingeschüchtert waren, als sie mich noch nicht kannten – und dann überrascht, dass es easy ist, mit mir zu sprechen und mit mir warm zu werden.

 

Tee oder Kaffee?

Kaffee

 

Ihr Spitzname ist…?

Bibi

 

Hier geht´s zur Beratung www.goacademy.de        – Anzeige –

 

Verraten Sie eine private Marotte

Dass ich immer alles ausprobieren muss.

 

Was bringt sie in Harnisch?

Ungerechtigkeit, Gewalt insbesondere gegen Kinder und Tiere

 

…. und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Mein Erfolg.

 

Was möchten Sie gerne in Rente machen?

Alles was jetzt zu kurz kommt: Meditieren, malen, Sport, in der Natur sein, kochen, schreiben und mich um meine Familie kümmern.

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Wahre Freundschaft, echten Support, wirkliches Zuhören

 

Auf welche drei Dinge könnten Sie niemals verzichten?

Meine Face Cream, meine Hyaluronsäure, meinen Milchschäumer.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Den von Angela Merkel oder von Joe Biden.

 

(Foto: Privat)

 

Diese Armbänder trägt Barbara Sturm tagsaus tagein, immer – sie sind ihre Glücksbringer und zu ihnen hat sie eine besondere Verbindung, erzählt die Düsseldorferin. Das Kreuz trug schon ihre Mutter.

 

 

 

 

 

Copyright: @Claudia Tödtmann. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt für Nutzungsrechte: claudia.toedtmann@wiwo.de

Alle inhaltlichen Rechte des Management Blogs von Claudia Tödtmann liegen bei der Blog-Inhaberin. Jegliche Nutzung der Inhalte bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*