Wer mit Digitaljobs wie viel verdient: Produktmanager und UX-Designer bekommen am meisten, Social-Media-Manager am wenigsten

Gehälter-Auswertung zur Internet-Branche

Im Vergleich bekommen Produktmanager und UX-Designer mit fast 50.000 Euro im Jahr das höchste Einkommen in der Digitalbranche.

Im Detail: Produktmanager kommen in der Digitalindustrie rund 49.500 Euro im Jahr, UX-Designer auf 48.800 Euro und Performance-Marketing-Manager mit 47.600 Euro im Jahr.

E-Mail-Marketing-Manager bekommen ein jährliches Bruttogehalt von 39.800 Euro, SEO- und PR-Manager rund 39.000 Euro.

Am wenigsten wird Social-Media-Managern gezahlt: 36.100 Euro.

Das Vergleichsportal Gehalt.de hat dafür nach eigenen Angaben 8.240 Gehaltsdaten von Fachkräften – ohne Personalverantwortung – in zehn ausgewählten Berufen aus der Digitalwirtschaft analysiert.

„Im digitalen Bereich ist es besonders wichtig zu wissen, wie potenzielle User mit neuartigen Technologien interagieren. Die Tätigkeit der UX-Designerin beziehungsweise des UX-Designers ist damit für Unternehmen und Agenturen unerlässlich – das spiegelt sich auch im Gehalt wider“, so Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de.

 

„Wer sein Einkommen steigern möchte, sollte größere Unternehmen oder einen Branchenwechsel erwägen. Das Lohnniveau ist in der klassischen Industrie deutlich höher als in reinen Internet-Firmen, da hier beispielsweise viel öfter Tarifstrukturen greifen“, rät Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. Er vergleicht: Ein PR-Manager verdient im Querschnitt über alle Branchen rund 48.000 Euro jährlich.

 

Zur Methodik: Das Vergleichsportal GEHALT.de untersuchte 8.240 Gehaltsangaben von Beschäftigten in zehn Berufen aus Werbung und PR in der Digitalbranche. Berücksichtigt wurden ausschließlich die Einkommen von Beschäftigten ohne Personalverantwortung.

Anmerkung: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in der vorliegenden Pressemitteilung die gewohnte männliche Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des weiblichen Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.

Wer wie viel verdient in Digital-Jobs 

Beruf

Q1

Median

Mittelwert

Q3

Produktmanager

42.259 €

49.490 €

51.289 €

58.680 €

UX-Designer

35.839 €

48.812 €

49.244 €

51.732 €

Performance-Marketing-Manager

35.745 €

47.574 €

45.603 €

51.405 €

Interaction Designer

36.325 €

42.426 €

41.917 €

43.950 €

Brand Manager

35.177 €

40.632 €

44.412 €

49.196 €

E-Mail-Marketing-Manager

31.153 €

39.816 €

40.812 €

46.432 €

SEO-Manager

33.579 €

39.034 €

41.749 €

47.798 €

PR-Manager

33.154 €

38.886 €

41.638 €

47.574 €

Webdesigner

30.000 €

36.755 €

38.734 €

41.191 €

Social-Media-Manager

31.992 €

36.103 €

37.107 €

40.390 €

 Quelle: Gehalt.de 8/2019

„Zur Tabelle: So liest man die Daten: Der Median beschreibt die Mitte aller Daten: 50 Prozent liegen über dem Wert, 50 Prozent darunter. Q1 (1. Quartil) bedeutet, 25 Prozent der Gehälter liegen unter diesem Wert, Q3 (3. Quartil) bedeutet, 25 Prozent der Gehälter liegen über diesem Wert.“

static-diagram-GDE

Blogger-Relevanz-Index 2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*