Die nominierten Kanzleien der PMN-Management-Awards 2019

PMN-Award Gala 2019 in Frankfurt in der Villa Kennedy 

 

 

Am 19. September 2019 findet wieder die PMN Award Gala statt, bei der die Finalisten-Projekte vorgestellt und von der Award Jury ausgezeichnet werden. Die Kriterien: Sie müssen innovativ sein, einen Benchmark für die Branche setzen und zum Geschäftserfolg der Kanzlei beitragen.

 

Die Finalisten der PMN Management Awards 2019:

Kategorie Geschäftsentwicklung

  •     Luther
  •     Rödl & Partner
  •     Wolf Theiss
Kategorie Human Ressources
  •    Allen & Overy
  •    Clifford Chance
  •    Rose & Partner
Kategorie Kommunikation
  •     CMS Hasche Sigle
  •     GSK Stockmann
  •     Rittershaus
Kategorie Legal Tech
  •    GSK Stockmann
  •    Norton Rose Fulbright
Kategorie Nachhaltigkeit
  •     Rödl & Partner
Kategorie Newcomer
  •     Bluedex
  •     Slopek Vonau
  •     Skye Partners
Kategorie Management

In dieser Kategorie gibt es keine Shortlist. 
Die Vorschläge für die Kategorie „Management“ werden durch ein Peer-Group-Verfahren ermittelt. Die diesjährige Entscheidung der Jury für den Managing Partner des Jahres (w/m) wird bei der Award Gala verkündet werden.

In den Vorjahren wurden Andreas Urban von Heuking Lüer Wojtek, Hubertus Kolster von CMS, das Management-Duo der Kanzlei Noerr Alexander Ritvay und Tobias Bürgers, Baker & McKenzie-Chefin Constanze Ulmer-Eilfort, die Gründer und Namensgeber von Glade Michel Wirtz, Neil Weiand von Allen & Overy oder Cornelius Brandi von CMS.

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Wir sind gespannt, wie unser Arbeitszeitmodell für Anwälte mit 36-Wochenstunden und 4-Tage-Woche bei vollem Gehalt in der Kategorie HR bei der Jury ankommt, und was die Wettbewerber so zu bieten haben.