Lesehinweis wiwo.de (Premium): Interview mit Interimsmanager Dirk Volkmann, dem Gespräche mit dem Pförtner beim Retten einer Firma helfen

Ein Interimsmanager erzählt: „Oft kann ich Arbeitsplätze retten“

Was macht eigentlich ein Interimsmanager? Dirk Volkmann leitet Firmen in der Krise und berichtet, was den Job reizvoll macht, welche Risiken er eingeht und wie Gespräche mit dem Pförtner helfen, Unternehmen zu retten.

 

Herr Volkmann, was ist Ihre dramatischste Erinnerung an einen Kriseneinsatz?
Das war mein allererster Einsatz als Interimsmanager vor 18 Jahren. Der Inhaber eines Maschinen- und Anlagenbauers aus Sachsen bat mich, als Berater an einer Sitzung des Bankenpools teilzunehmen. Ein Teil des Kapitals war durch Managementfehler verschleudert worden, doch an sich war die Firma solide. Die Banken verlangten in dieser Sitzung, dass der bisherige Geschäftsführer die Firma verlässt. Und dann ging es darum, wer ihn ersetzen soll. Alle Augen richteten sich plötzlich auf mich.

Wie haben Sie reagiert?
Darauf war ich nicht gefasst und habe – im Nachhinein etwas blauäugig – zugesagt. Abends war ich also selbst Geschäftsführer des Unternehmens. Eigentlich ist es ja umgekehrt: Man verhandelt erst seinen Vertrag und tritt dann auf den Plan.

Jetzt weiterlesen….

https://www.wiwo.de/my/erfolg/management/interimsmanager-erzaehlt-oft-kann-ich-arbeitsplaetze-retten/23922916.html

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*