Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Aral-Chef Patrick Wendeler, den Flecken auf seinen Brillengläsern in den Wahnsinn treiben

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ beantwortet Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Tankstellenkette Aral.

 

Patrick Wendeler (Foto: Aral)

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

Mit unseren bundesweit mehr als 2450 blau-weißen Tankstellen leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur wachsenden Mobilität der Menschen in Deutschland.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag?

In der Regel um kurz vor acht Uhr mit einem großen Cappuccino, natürlich vorzugsweise aus einem PetitBistro oder dem Rewe To Go bei Aral.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Trotz aller Herausforderungen mit einer kräftigen Portion Spaß und Humor bei der Arbeit.  Einmal am Tag herzhaft zu lachen muss zu schaffen sein.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Zustimmung, was nicht bedeutet, dass sie gelegentlich auch mal von mir genervt sein können…

 

Tee oder Kaffee?

Kaffee am Morgen, Tee am Nachmittag

 

Ihr Spitzname ist…?

Padde

 

Verraten Sie eine Marotte.

 Flecken auf meinen Brillengläsern treiben mich in den Wahnsinn…

 

Was bringt Sie in Harnisch?

So einiges – aktuell die Adiletten von meinem Sohn am sonntäglichen Frühstückstisch…

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Meine Ungeduld – beispielsweise wenn ich mit meiner Frau zum Einkaufen gehe. Dann stelle ich mich meist direkt an der Kasse an und sie gerät unter Zeitdruck…

 

Was möchten Sie gerne mal machen, wenn Sie wirtschaftlich unabhängig wären, nicht mehr in Ihrer Firma und ganz viel Zeit hätten?

Gemeinsam mit meiner Frau und einem Segelboot in See stechen…

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Verantwortungsübernahme und die Dinge besser machen zu wollen.

 

Auf welche drei Dinge könnten Sie niemals verzichten?

Meine Familie, meine Musik und mein Cappuccino am Morgen.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Schlagzeuger in einer ordentlichen Rockband.

 

Patrick Wendelers Büro-Lieblingsbecher –  aus dem Rewe To Go bei Aral: „Ich habe mir fest vorgenommen, nur noch aus dem Mehrwegbecher zu trinken und Pappbecher zu vermeiden. Das fällt mir nicht immer leicht, aber mittlerweile ist er mein ständiger Begleiter – auch unterwegs,“ sagt der Aral-Chef.

 

 

 

 

Der neue Blogger-Relevanz-Index 2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*