Wo Frauen in öffentlichen Unternehmen an der Spitze stehen: Gera, Erfurt, Offenbach und Berlin lassen die meisten Frauen an die Spitze

Public Corporate Governance: Frauen im Top-Management

Ulf Papenfuss, Professor für Public Management & Public Policy an der Zeppelin Universität Friedrichshafen am Bodensee hat für den Management-Blog exklusiv eine interessante Top-Ten-Liste, wie es sie bisher noch nicht gab: Mit den zehn größten öffentlichen Unternehmen auf kommunaler Ebene, in denen Frauen in den Top-Managementorganen repräsentiert.

 

Ulf Papenfuß (Foto: privat)

 

 

 

 

 

 

 

Im Schnitt 17 Prozent Top-Managerinnen an der Spitze kommunaler Unternehmen

Ulf Papenfuß kommentiert: „Bemerkenswert sind vor allem die substanziellen Unterschiede im Städtevergleich und besonders, dass einige Städte in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg realisieren konnten, bei vielen anderen die Repräsentation von Frauen dagegen konstant bleibt.“ In 69 Städten hat er 1488 öffentliche Unternehmen gesichtet, die im Schnitt 17 Prozent Frauenanteil im Top-Managementorgan haben.

 

Gera ist an der Spitze

Die meisten Frauen an der Spitze kommunaler Unternehmen haben Gera (42 Prozent), Offenbach/Main (40 Prozent), Erfurt (31 Prozent) und Berlin 30 Prozent).  Die wenigsten Frauen haben Ingolstadt, Ludwigshafen, Trier, Essen und Jena mit nur fünf Prozent Top-Managerinnen.

 

Nicht nur börsennotierte Unternehmen sollten die Frauenquote bekommen

Papenfuß kritisiert: „Aus wissenschaftlicher Sicht ist es fragwürdig und inkonsequent, in der Diskussion zur Erhöhung des Frauenanteils eine Reihe von Maßnahmen nur für börsennotierte und mitbestimmte Unternehmen gesetzlich vorzuschreiben.“

Das Fazit des Wissenschaftlers: „Gerade für öffentliche Unternehmen sollte die öffentliche Hand durch konkrete Maßnahmen ihre gesellschaftspolitische Vorbildfunktion und ihre Einflussmöglichkeiten als Eigentümerin wahrzunehmen.“

 

Das PDF von Ulf Papenfuß, Christian Schmidt und Florian Keppeler zum Herunterladen: https://www.zu.de/lehrstuehle/pmpp/downloads.php

 

 

Die Top-Ten der größten kommunalen Unternehmen mit einer Frau an der Spitze

 

Unternehmen Top-Managerin Zahl im Top-Managementorgan Frauen im Top-Managementorgan Frauen im Top-Managementorgan in % Frau an der Spitze des Top-Managementorgans
Investitionsbank Berlin Anstalt d.öff. Rechts Sonja Kardorf 4 1 25% nein
Stadtsparkasse München Marlies Mirbeth 3 1 33% nein
Stadtwerke München GmbH Erna-Maria Trixl 5 1 20% nein
Berliner Wasserbetriebe Anstalt d.öff.Rechts Kerstin Oster 3 1 33% nein
HGV Hamburger Ges.für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH Petra Bödeker-Schoemann 2 1 50% ja
Stadtsparkasse Augsburg Cornelia Kollmer 3 1 33% nein
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts Sigrid Evelyn Nikutta 3 1 33% ja
Hamburger Stadtentwässerung AöR Nathalie Leroy 2 1 50% ja
Degewo AG Kristina Jahn 1 0 0% nein
Howoge GmbH Stefanie Frensch 2 2 100% ja
Beschreibung: Die (nach Bilanzsumme) 10 größten, öffentlichen Unternehmen mit mind. einem weiblichen Mitglied des Top-Managementorgans
Quelle: Lehrstuhl für Public Management & Public Policy, Zeppelin Universität; Zeitpunkt: November 2016

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*