Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Christian Schede, der überall telefonieren kann – auch im Paddelboot

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ beantwortet Christian Schede, Managing Partner der amerikanischen Law Firm Greenberg Traurig:

 

greenberg-christian-schede

 

 

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

Wir beraten als Anwaltskanzlei deutsche und ausländische Unternehmen im Bereich Corporate M&A mit besonderem Schwerpunkt auf Immobilien-, Finanzierungs- und Technologietransaktionen.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag?

Mein Tag beginnt idealerweise zu Hause mit meiner Frau und unseren drei Kindern, wo es meine Aufgabe ist, die Frühstücksbrote für alle zu schmieren. Das gemeinsame Frühstück ist uns sehr wichtig und ein Fixpunkt in meinen vollen Arbeitstagen.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Ich habe klare strategische Ziele und kann Partner wie Mitarbeiter motivieren. Unser juristischer Nachwuchs liegt mir besonders am Herzen und ich fördere Nachwuchstalente gezielt. Die Fähigkeit, Fragen aus verschiedensten – nicht nur juristischen – Blickwinkeln zu betrachten, macht den Unterschied zwischen einer guten und einer hervorragenden Beratungsleistung. Deshalb ist es mir besonders wichtig, für unseren Nachwuchs immer ein offenes Ohr zu haben.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Immer einen Schritt voraus…

 

Tee oder Kaffee?

Ich trinke beides gerne – wobei mich Kaffee schneller wach macht.

 

Verraten Sie eine Marotte?

Ich kann überall telefonieren – aber nur mit Headset. Selbst im Paddelboot beim Betriebsausflug. Sorry, liebe Mitpaddler…

 

Was bringt Sie in Harnisch?

Wenn mein Vertrauen missbraucht wird.

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Wenn ich schwer zu erreichen bin. Allerdings bekommt meine Assistentin alles mit und gibt mir ein Zeichen, wenn es brenzlig wird – ohne Sie würde ich den Überblick verlieren.

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Ich möchte mehr Zeit mit gemeinnützigem Engagement verbringen, zum Beispiel in unserer Kirchengemeinde oder in anderen sozial-karitativen Bereichen – das liegt mir sehr am Herzen.

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Offenheit für neue Ideen, Begeisterungsfähigkeit, Loyalität und Gemeinschaftssinn.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Dirigent der Berliner Philharmoniker. Ich liebe klassische Musik und finde den Gedanken faszinierend, aus jedem einzelnen Musiker und Instrument das Beste zugunsten eines großen Ganzen herauszuholen.

greenberg-schede-notizbuecher

In seine Notizbücher schreibt Christian Schede Gedanken, Notizen und Ideen zu unterschiedlichsten Themen aus seinem Berufsleben. Mindestens drei Bücher in unterschiedlichen Größen hat er immer dabei, geordnet sind sie „nach einem persönlichen System, das über die Jahre perfektioniert wurde.“

 

 

K%c3%b6nige%20der%20Blogosph%c3%a4re

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*