Fragebogen „Nahaufnahme“ mit McDonalds-Vorstand Gabriele Fanta: „Ich sollte langsamer sprechen“

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ hat Gabriele Fanta, Personalvorstand der Schnellrestaurant-Kette McDonalds, beantwortet:

 

Gabriele Fanta, Personalvorstand bei McDonalds

Gabriele Fanta, Personalvorstand bei McDonalds

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

An vielen Orten in Deutschland und oftmals rund um die Uhr für den kleinen und größeren Hunger oder Durst da sein.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?

Mit dem Blick in die E-Mail-Inbox. Zumeist direkt nach dem Aufstehen und vor dem ersten Kaffee. Bin online-affin, daher kommt mir das nicht wirklich wie Arbeit vor. Oder mit meinem Blog, das macht mir wirklich Spaß. https://www.employerbranding-blog.de/author/gabriele_fanta/

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Dialog- und ergebnisorientiert, partnerschaftlich.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Dass ich im Dialog auf jeden Fall langsamer sprechen sollte, und manchmal weniger mit mir selbst und mehr mit meinem Gegenüber.

 

Tee oder Kaffee?

Passend zu unseren Produkten – McCafé

 

Ihr Spitzname ist…?

Ele/Fanti. In dieser Kombination zu meiner Statur schon lustig!

 

Verraten Sie eine Marotte?

Ohne Frühsport geht nix – merken glücklicherweise nur Menschen, die mich gut kennen

 

Was bringt Sie in Harnisch?

Menschen, die sich engagieren, um „es anderen zu zeigen“, statt „es schaffen zu wollen“

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Wie oben – schnell reden. Und ebensolche Gedankensprünge. Und daher neige ich dazu, unmittelbar selbst in Aktion zu treten.

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Ist noch eine Weile hin… ein Haus (um)bauen, um Platz für liebe Gäste, Familie und ein oder zwei Hunde zu haben.

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Offenheit und Verlässlichkeit.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Sprache und Ausdruck fasziniert mich – daher würde ich gerne einen Tag mit einem Schriftsteller/einer Schriftstellerin tauschen, um aus diesem Blickwinkel die Welt zu betrachten.

 

McDonalds.Schreibtischfoto_Gabriele_Fanta

Das Bild mit dem Satz „She believed…“ hat Gabriele Fanta von ihrer Assistentin vor Übernahme der neuen Aufgabe als Personalvorstand geschenkt bekommen: „Und was soll ich sagen – sie hat recht. Man muss an etwas glauben, um es gut tun zu können. Das Bild erinnert mich jeden Tag im Büro daran. An mich und andere zu glauben. Damit das zu guten Ergebnissen führt.“

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*