Bitte, bitte, mehr freie Tage – Finanzchefs merken nicht mal, wonach ihre Leute lechzen

Wünschen sich deutsche Büro-Angestellte ein Home-Office? Oder flexiblere Arbeitszeiten? Ganz falsch. Das glauben zwar die Finanzchefs von ihrer Belegschaft (55 Prozent), doch die lechzen an erster Stelle nach etwas ganz anderem: mehr Urlaubstagen (43 Prozent).

Vermutlich weil sie ohnehin Tag und Nacht und längst auch im Urlaub an der langen Handy-Kette liegen und permanente Unterbrechungen von Ferien und Wochenende normal geworden sind. Und weil obendrein sehr viele Angestellte ohnehin ihren Unternehmen laufend unbezahlte Überstunden schenken, die sie nie wieder bekommen.   

Urlaubsziel Südfrankreich

Urlaubsziel Südfrankreich

Der Personaldienstleister Robert Half hat über 7.500 Büro-Angestellte – davon rund 1000 in Deutschland – befragt und festgestellt, dass die Finanzchefs ihre Mitarbeiter und deren Bedürfnisse nicht kennen. Gerade mal 26 Prozent wünschen sich flexiblere Arbeitszeiten, 17 Prozent mehr Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Home-Office und Telearbeit interessieren nur zehn Prozent der Belegschaft. Zusatzleistungen wie Kinderbetreuung sind ein absolutes Minderheitenprogramm und lassen 98 Prozent der Büro-Angestellten völlig kalt.

Das bedeutet: Unternehmen die hierein investieren, meinen es nicht gut und ernst mit ihren Leuten, sondern setzten auf Schaufensteraktivitäten, die sich in der Lokalpresse und Stellenanzeigen gut machen.

Sven Hennige, Personalprofi von Robert Half rät Unternehmen deshalb: Wer „Wert darauf legt, für bestehende wie potentielle neue Mitarbeiter attraktiv zu sein, sollte sich gut überlegen, wie er ihre Gehaltspakete schnürt.“ Ein konkurrenzfähiges Gehalt sei wichtig und mehr Urlaubstage helfen, als Arbeitgeber am Markt zu punkten.

 

 

 

Manager haben falsche Vorstellung von den Wünschen ihrer Mitarbeiter

Wunschliste von Büro-Angestellten

 

Mitarbeiter Finanzmanager
Zusätzliche Urlaubstage 43% 19%
Flexiblere Arbeitszeiten 26% 55%
Mehr Möglichkeiten zur fachlichen oder persönlichen Weiterentwicklung 17% 18%
Home-Office-Angebot 12% 4%
Andere Leistungen am Unternehmensstandort, z.B. Kinderbetreuung, Reinigung/ Bügelservice, Fitnessstudio 2% 5%

 Quelle: Robert Half, internationale Befragung 9/2015 bei 1.000 Büro-Angestellten und im Juni 2015 bei 200 Finanzchefs in Deutschland.

http://www.roberthalf.de/ueber-uns

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*