Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Peter Gassmann von Strategy&: „Man nannte mich Pete“

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ hat Peter Gassmann, der neue Deutschland-Chef der Strategieberatung Strategy& (früher Booz) aus dem Netzwerk von PwC, beantwortet:

 

Peter Gassmann, Strategy&

Peter Gassmann, Deutschland-Chef von Strategy&

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut?

Strategy& ist das Strategieberatungsteam innerhalb des globalen PwC-Netzwerks und wir unterstützen unsere Kunden von der Strategie bis zur Umsetzung dabei, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen erfolgreich zu meistern

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?

Der Morgen beginnt mit der Lektüre der Tagespresse und dann E-Mails. Da ich viel – auch im Ausland – unterwegs bin, ist die Zeit, wann ich beginne, sehr unterschiedlich.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Kritisch, aber konstruktiv und fair; dabei ist mir wichtig, den Kolleginnen und Kollegen Raum für eigene Initiativen zu geben.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Kritisch aber immer fair dabei – sie würden mich bestätigen.

 

Tee oder Kaffee?

Kaffee, schwarz

 

Ihr Spitzname ist…?

In meiner Zeit in London nannten mich alle Pete.

 

Verraten Sie eine Marotte?

Ich höre gerne im Auto laut Musik

 

Was kann Sie in Harnisch bringen?

Wenn Leute versuchen, mit unlauteren Tricks Dinge durchzusetzen und dabei sehr egoistisch vorgehen

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Vermutlich manchmal eine gewisse Sturheit, Dinge umzusetzen

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Arbeiten, mein Klavierspiel wieder verbessern, Reisen

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Ich schätze Menschen, die etwas bewegen, sich aber dennoch nicht allzu wichtig nehmen

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Da ich mir sehr für alte Bücher interessiere, würde ich gerne mal einen Tag in einer großen Bibliothek arbeiten

 

Ipod Gassmann

Gassmanns Lieblings-Gegenstand im Büro ist dieser iPod, den ihm Kollegen geschenkt haben: Jeder einzelne hat ihm hierauf einen persönlichen Song draufgespielt, so dass er nun von Bach bis Eminem alles Mögliche hört. Spät abends im Büro, wenn die Meetings und Telefonate mit den Klienten vorbei sind.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*