Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Sophia von Rundstedt, die lange Texte gerne auf der Parkbank liest

.
.

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ hat Sophia von Rundstedt, Geschäftsführerin der Outplacement- und Karriereberatung von Rundstedt & Partner, beantwortet:
.
.
Sophia-von-Rundstedt_Portat_Webversion_neu
Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.
 
Wir sind der Partner für Talent und Karriere und helfen Menschen, ihr Element zu finden. 
 
 
Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?
 
Unterschiedlich, entweder im Taxi auf dem Weg zu Bahnhof oder Flughafen zwischen sieben und acht Uhr oder um halb neun im Büro. Meistens checke ich zunächst meine E-Mails. 
 
 
 
Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?
Offen für Feedback, auf Augenhöhe, gebe viel Vertrauen und erwarte, dass Mitarbeiter aktiv mitgestalten und Verantwortung übernehmen.  
 
 
… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?  
 
Wer sich schon mal getraut hat, Feedback zu geben, wird das bestätigen. Gleiches gilt für das Vertrauen. Manche möchten sich gern stärker einbringen, wissen aber nicht genau wie. Vielleicht sagen einige auch: „Sophia, du bist zu schnell“ oder „Wir wollen zuviel auf einmal“.
 
 
 
Tee oder Kaffee?
 
Morgens Tee, vormittags Kaffee, nachmittags entweder oder
 
 
 
Ihr Spitzname ist…? 
 
Dickeline, Süffeliese, Sophiechen
 
 
 
Verraten Sie eine Marotte?
 
Ich kann am Schreibtisch keine längeren Texte lesen, da fehlt mir die innere Ruhe und Konzentration, brauche dann Ortswechsel – Parkbank, Zug, Sofa.
 
 
 
Was kann Sie in Harnisch bringen?
 
Wenn Leute mit zweierlei Maß messen. Was du nicht willst, das man dir tu ….
 
 
 
…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?
 
Wenn ich entscheide, ohne alle Sichtweisen auf das Thema zu kennen – daran arbeite ich.
 
 
Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?
 
Mentor sein für jüngere Menschen, meine Erfahrungen weitergeben, ein Buch schreiben, Jazz singen und mich dabei auf dem Klavier begleiten, Zeit für meine Enkel haben, mit meinem Mann die Welt bereisen – alles, was ich noch nicht kenne, zum Beispiel China oder Südafrika.
 
 
 
Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?
 
Herzlichkeit, Humor, inspirierende Ideen, Wahrhaftigkeit, Anstand
 
 
 
Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?
 
Keiner, denn ich bin voll und ganz in meinem Element.
.
.
rundstedt.foto2
Weil bei von Rundstedt & Partner die Clean-Desk-Policy gepflegt wird, hat Sophia von Rundstedt wenige persönliche Gegenstände in ihrem Büro – und deshalb bedeuten ihr diese Sätze im Bilderrahmen an ihrer Wand umso mehr.
 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*