Fragebogen „Nahaufnahme“: Gothaer-Chef Eichmann spricht ständig im Fahrstuhl Leute an

 

Karsten Eichmann, Vorstand bei der Gothaer

Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender beim Gothaer Konzern

 

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut?

Die Gothaer bietet als Verein ihren Privat- und Unternehmenskunden seit 195 Jahren zuverlässigen Versicherungsschutz in allen Lebenslagen, ganz gleich ob sie für‘s Alter vorsorgen, ihre Gesundheit absichern oder ihr Hab und Gut schützen möchten.

 

Wann beginnt Ihr Arbeitstag und womit?

Um sechs Uhr zum Flughafen oder um 8.30 Uhr im Büro. Mails checken und Gespräche führen – meist am Telefon.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Fordernd und fördernd

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

… echt anstrengend, ständig die Verantwortung delegiert zu bekommen.

 

Tee oder Kaffee?

Tee

 

Ihr Spitzname ist…?

… wüsste ich auch gerne

 

Verraten Sie eine Marotte?

Ständig Leute ansprechen – am liebsten im Fahrstuhl

 

Was kann Sie in Harnisch bringen?

Rückdelegation, Ausreden und Zeitfresser

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

dass ich auf E-Mails nur selektiv reagiere

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Die Welt erkunden – Verkehrsmittel steht noch nicht fest

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Optimismus und Empathie

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Wenn ich ganz ehrlich bin: Barack Obama an einem Tag mit Hubschrauberflug.

 

gothaer.persönlicher Gegenstand Eichmann

Diesen Füllfederhalter hat Eichmann schon seit Jahrzehnten und unterschreibt damit jedes wichtige Dokument.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*