TV-Tipp: CNN-Kultmoderator Richard Quest: Wo beten Gläubige im Flugzeug?

CNNs Business Traveller im März: Spanische Transformationen und ein Stelldichein am Persischen Golf

CNNs Wirtschaftsmoderator Richard Quest berichtet in der monatlichen Sendung ‚Business Traveller‘ aus Hotels, von Flughäfen und aus Städten auf der ganzen Welt und beschreibt, wie man das Leben aus dem Koffer am besten meistert.

Richard Quest in Madrid

Richard Quest in Madrid (Foto: CNN International)

 

Diesen Monat reist Richard Quest nach Spanien, eines der Länder der Eurozone, deren Wirtschaft am schnellsten wächst. Aktuell lockt das Land mehr Touristen an als je zuvor. Vorbei sind also die Zeiten, in denen Spanien im Schatten der Euro-Krise vor sich hin vegetieren musste. Wie ein Spiegelbild der Stimmung im Land wirken da die neuesten Entwicklungen bei der Fluggesellschaft Iberia. Quest trifft in Madrid Iberia CEO Luis Gallego für ein Interview. Dieser bereitet nicht nur eine weitere Expansion der Firma in Lateinamerika vor: „Wir sehen auch eine große Chance für Iberia, sich in Märkten mit enormem Wachstum weiterzuentwickeln, zum Beispiel in Asien oder Afrika.“

Richard Quest beim Betten-Test im The Eurobuilding

Richard Quest beim Betten-Test im The Eurobuilding von NH Hotels (Foto: CNN International)

Außerdem besucht der CNN Wirtschaftskorrespondent NH Hotels, eine von Spaniens größten Hotelketten. Quests Begleiter, die vor allem mit Stil und Innovation punkten wollen, führen ihn durch ihr gerade wieder eröffnetes Flagship-Haus ‚The Eurobuilding‘ in Madrid. Das Hotel wurde 2014 vollständig renoviert, befindet sich im Herzen des Finanzdistrikts AZCA und ist ein weiterer Beweis dafür, dass über Spanien wieder die Sonne scheint – aller Unkenrufe von Schwarzmalern zum Trotz. Dennoch möchte der NH-CEO Federico Gonzalez Tejera den Tag nicht vor dem Abend loben: „Bevor wir expandieren ist es wichtig, dass wir stabil sind.“

 

Bei einem Exkurs nach Dubai inspiziert Quest ein Emirates-Flugzeug und erfährt, wie wichtig Luftfracht für die Airline ist. Besonders interessiert sich CNN Internationals bekanntester Wirtschaftsjournalist dafür, wie das Unternehmen auf die Reisebedürfnisse religiöser Menschen eingeht. Wo können die Gläubigen beten? Worauf muss das Kabinenpersonal beim Servieren der Mahlzeiten achten? Nicht nur auf diese Fragen findet er in der aktuellen ‚Business-Traveller‘-Folge eine Antwort. So erklärt ihm Rabbi Bentzi Sudak, dass das Judentum beim Reisen nachsichtig sei mit seinen Gläubigen: „Die Tora versucht sich dem Menschen anzupassen. Sie ist sehr tolerant gegenüber den Umständen, in denen sie sich befinden.“

 

buddhistische Mönche

buddhistische Mönche (Bild: CNN International)

Business Traveller‘ auf CNN International: 

Samstag, 14. März 2015, um 05:30 Uhr und um 17:30 Uhr

 

 

Videos:

Teil 1: Eine spanische Transformation

Link: http://cnn.it/1AtmJDr

 

Teil 2: ‚The Eurobuilding’

 Link: http://cnn.it/1AuKdIn

 

Teil 3: Das Gebet der Reisenden

Link: http://cnn.it/1BdyxJT

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [2]