Die Sehnsucht nach Bratkartoffeln

Dienstreisen sind abwechslungsreich, man lernt viel kennen und sieht was von der Welt. So sehen Ehepartner und andere die Dienstreisenden – und beneiden sie.

Und wie sehen sich die Reisenden in Sachen Job selbst?  Der internationale Bürodienstleister Regus hat weltweit 20.000 Führungskräfte gefragt, wie sie sich denn so fühlen unterwegs. Das Ergebnis ist ganz profan: In erster Linie haben die Dienstreisenden Heimweh. 68 Prozent vermissen ihre Familie, bei den Jüngeren unter und um die 30 Jahre sind es sogar 73 Prozent.

So schön stellen sich die Daheim-Bleibenden die Erlebnisse auf Dienstreisen vor - doch weit gefehlt

So schön stellen sich die Daheim-Bleibenden die Erlebnisse auf Dienstreisen vor – doch weit gefehlt

 

Die Sehnsucht nach der Hausmannskost

38 Prozent der Traveller vermissen ihre eigenen vier Wände zuhause und 25 Prozent sehen sich nach der heimischen Hausmannskost. In diesem Punkt bilden die Deutschen eine Ausnahme: Von ihnen vermissen nur fünf Prozent die heimische Küche.

 

Ob Norden oder Westen, zuhause ist´s am besten

Insgesamt ist auch die Bereitschaft, für den Job herumzureisen, gesunken: Nur noch 28 Prozent sind bereit, auf ihr Zuhause zu verzichten.

 

Infos über Regus: www.regus.de
 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*