WiWo-Fragebogen: Werbeagenturchef Heffels liebt provokante Sprühsahnehauben

Guido Heffels, Geschäftsführer der Berliner Werbeagentur Heimat, hat den WirtschaftsWoche-Fragebogen „Alles oder nichts“ beantwortet:.

 

Heffels

Guido Heffels, Chef der Werbeagentur Heimat

Aktien oder Gold?

Gold. Mit Aktien wollte ich mich gar noch nie so richtig auskennen wollen. Ich habe schließlich Design studiert, nicht BWL. Da passt Gold einfach besser.

 

iPhone oder Blackberry?

IPhone. War das eine Frage?

 

Cabrio oder SUV?

SUV. Einmal im Frühling bei den ersten warmen Sonnenstrahlen an der Hamburger Alster stehen, und Sie wissen, warum man kein Cabrio fahren sollte.

 

Schaltung oder Automatik?

Wenn man morgens „Napalm Death“ auf dem Weg zur Arbeit hört, halte ich ein Automatikgetriebe durchaus für sinnvoll zur Erhaltung des Weltfriedens.

 

Apartment oder Villa?

Apartment. Ich möchte mich wirklich noch nicht der Altersklasse zugehörig fühlen, die eine „Villa“ ihr eigen nennt. Oh Gott, nein.

Fitnessstudio oder Waldlauf?

Waldlauf, das riecht entschieden besser.

 

Buch oder DVD?

DVD. Auch wenn es sich für einen Texter nicht gehört. Grundsätzlich scort der Satz „Das Buch war aber besser“ ganz oben in der Liga meiner Sätze der Unsäglichkeiten. Bei meiner Vorliebe für Dokumentationen macht ein Buch eh nicht wirklich Sinn.

Paris oder London?

London. Da kommt viel mehr her, das für mich und meine persönliche Entwicklung eine Rolle gespielt hat. Bands wie The Clash, Throbbing Gristle, aber auch Vorbildagenturen wie BBH.

 

Dusche oder Wanne?

Dusche. Keine Ahnung, wann ich das letzte Mal in einer Wanne gelegen habe. Einen Morgen sollte man grundsätzlich aufrecht beginnen.

 

Maßschuhe oder Sneakers

Sneakers. Ich liebe meine blauen Vans Chukka Low.

 

Rotwein oder Weißwein?

Einem Rotwein gibt man wie sich selbst Zeit. Rotwein ist Entschleunigung.

 

Jazz oder Klassik?

Jazz. Aber nicht dieses olle Trompetengedödel von Miles Davis. Jazz gibt es auch in zeitgemäßerer Form.

Mountainbike oder Rennrad?

Rennrad. Menschen sehen grundsätzlich dämlich auf Mountainbikes aus. Vor allem wenn sie damit ihrer Midlifecrisis im Wald entkommen wollen.

 

Berge oder Meer?

Meer. Aber dann im Idealfall auf und eben nicht nur an diesem.

 

Fenster- oder Gangplatz?

Fenster. Man wird bei einem Absturz netterweise nicht vorschnell von herumfliegenden Gepäckstücken getötet.

 

Tee oder Kaffee?

Aufgebrüht wie von Oma. Ohne Zucker und Milch. Im Extremfall gerne auch mit einer provokanten Sprühsahnehaube serviert.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*