PR: Welche Kanzleien am schnellsten ihre Juve-Trophäen vermeldeten

Gute Pressearbeit hat viel mit Tempo zu tun.  Gut Abgehangenes lässt sich im Journalismus schlecht an den Mann bringen, weder an den Journalisten noch an dessen Leser. Am Donnerstagabend fanden dieses Jahr die Juve-Awards 2012 – sozusagen die Oskar-Verleihung der Wirtschaftsanwälte- in Frankfurt statt. Wer nominiert war, konnte seine Presseerklärung also in aller Ruhe vorbereiten. Es sei denn, er wollte wie Glade Michel Wirtz die Laudatio mitliefern – auch keine schlechte Idee.

Welche Gewinner waren also dieses Mal wie schnell mit ihrer Pressemitteilung ob der Ehrung?

Gleichzeitig kamen

– um 11.57 Uhr am Freitag die Mitteilungen von Osborne Clarke und FGS – Flick Gocke Schaumburg

Die Nummmer drei bis sieben am Freitag waren dann noch um

–  14.13 Uhr DLA Piper

–   15.21 Uhr Hogan Lovells

–   15.55 Uhr Allen & Overy

–   16.23 Uhr Freshfields

–   16.31 Uhr Baker & McKenzie

 

 

Übers Wochenende kam nichts, Montags trudelte dann noch um

–   16.38 Uhr Glade Michel Wirtz´Pressemitteilung ein.

 

Und das vorläufige Schlusslicht bildete am Dienstag um

–  9.47 Uhr Arnold Ruess

 

Wie heisst es an der Uni: Nur schnelles Recht ist gutes Recht – und mit Pressemitteilungen ist es ähnlich, wenn man den Produktionsschluss einer Zeitung nicht verpassen will. Dazu gehört natürlich das Wissen, wann wessen Produktionsschluß ist, wann die Seiten geplant und die Plätze verteilt werden – der Zeitpunkt liegt nämlich erheblich früher. Selbst die Online-Redaktionen sind ab dem Abend – mit gutem Grund – nur noch schwach bis gar nicht mehr besetzt. Und gerade dann jemand zufällig Not-Dienst hat, der etwas von Anwälte-Awards versteht und deren Nachrichten einordnen kann? Eher nicht.

Hin wie her: Mit kanzleiinternen Abstimmungsprozessen über Pressemitteilungen geht bloß wertvolle Zeit verloren. Die können im Fall der Juve-Awards gut und gerne eine Woche vorher fix und fertig sein, um im Siegesfall nur noch aus der Schublade gezogen werden zu müssen. Diskussionen und Wortklauberein nach der Veranstaltung sind also eher drollig als professionell – von außen betrachtet.

 

PS: Mein Frankfurter Kollege Florian Zerfaß lieferte mir eben noch diese Ergänzung :

– um 17.48 Uhr am Montag mailte auch Sonntag & Partner eine Pressemeldung

——————————————————————————————————–

 

Hier ist übrigens die Liste der Gewinner:

JUVE AWARDS 2012 : SIEGER UND NOMINIERTE     http://www.juve.de/awards/weitere-juve-kanzleien-des-jahres-2012

Sieger
Nominierte

sowie:

Kanzlei des Jahres Frankfurt und Hessen Greenfort

Kanzlei des Jahres Norden Watson Farley & Williams

Kanzlei des Jahres Osten K&L Gates

Kanzlei des Jahres Süden P+P Pöllath + Partners

Kanzlei des Jahres Südwesten Martini Mogg Vogt

Kanzlei des Jahres Westen CMS Hasche Sigle

Kanzlei des Jahres für Compliance-Untersuchungen DLA Piper

Kanzlei des Jahres für Energiewirtschaftsrecht Hogan Lovells

Kanzlei des Jahres für Gesellschaftsrecht Flick Gocke Schaumburg

Kanzlei des Jahres für Gesundheitswesen Oppenländer

Kanzlei des Jahres für Informationstechnologie Osborne Clarke

Kanzlei des Jahres für Insolvenzverwaltung hww Wienberg Wilhelm

Kanzlei des Jahres für Marken- und Wettbewerbsrecht Vossius & Partner

Kanzlei des Jahres für Nachfolge Vermögen und Stiftungen P+P Pöllath + Partners

Kanzlei des Jahres für Patentrecht Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan

Kanzlei des Jahres für Privates Baurecht KNH Rechtsanwälte

Kanzlei des Jahres für Restrukturierung/Sanierung Noerr

Kanzlei des Jahres für Umwelt- und Planungsrecht Clifford Chance

Kanzlei des Jahres für Vergaberecht CBH Rechtsanwälte

Kanzlei des Jahres für Versicherungsrecht Allen & Overy

Kanzlei des Jahres für Vertrieb Handel Logistik Noerr

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht Feigen Graf

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*