Kaimaninseln-Anwälte sollen Sozialdienst ableisten

25 Stunden sollen die Anwälte auf den Kaimaninseln im Jahr kostenlos arbeiten – und wenn sie das nicht machen wollen, 2.600 Euro Strafe zahlen. So lautet ein Gesetzesvorhaben der Karibikinsel, über das die „Rheinische Post“ online berichtet.

http://www.rp-online.de/wirtschaft/beruf/anwaelte-auf-den-kaimaninseln-sollen-kostenlos-arbeiten-1.2839747?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=topnewsletter   Der Hintergrund: Die staatlichen Rechtshilfe wurde gekürzt, die Zahl der Verbrechen stieg in der Zeit – ebenso wie die Gebühren der Juristen. Genauso bestraft werden soll dann auch der Anwalt, der solche Kostenlos-Fälle annimmt, aber nicht zu Ende bringt.
Richtig viel ist die geplante Summe der Sozialstunden nicht: nicht mal eine halbe Stunde pro Woche.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*