Jeder Dritte – und mehr – wollen nicht für ihren Traumjob umziehen

Gut jedem Dritten – 33 Prozent – sind seine Umgebung und seine Freunde so wichtig, dass er sie für einen neuen Job nicht verlassen würde.  Auch nicht für seinen Traumjob. Das tun nur 40 Prozent der Arbeitnehmer, die von dem Online-Karriereportal monster.de befragte wurden. Immerhin sagen weiter 27 Prozent, dass sie jedenfalls dann für ihren Traumjob umsiedeln würden, wenn sie dann auch mehr Geld verdienten.

Das dürfte mit den Erfahrungen der vergangenen zehn Jahre zusammen hängen, wie unsicher die Jobs hierzulande sind. Egal in welcher Branche, egal ob Konzern oder Mittelstand. Empfahlen früher Eltern ihren Kindern, Banker zu werden, „weils fast so sicher ist wie ein Beamtenposten“, so kann davon heute keine Rede mehr sein.

Zu berücksichtigen ist aber auch, dass diejenigen, die sich bei diesen Onlineportalen tummeln, ohnehin schon gedanklich auf der Suche sind. So gesehen ist die Zahl von 33 Prozent in der realen Bevölkerung sicher deutlich höher.

Bei der Online-Umfrage waren die Österreicher mit 42 Prozent und die Schweizer mit über 50 Prozent umzugswilliger als die Deutschen.

„Konzentriert man die Jobsuche nicht auf eine begrenzte Region, kann man seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt und für den Traumjob wesentlich steigern“, sagt Marcus Riecke, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. „Dieser Schritt sollte vorab gut durchdacht werden und alle Vor- und Nachteile abgewägt sein. Denn nicht jeder möchte dafür Freunde und die gewohnte Umgebung verlassen, wie unsere Umfrage zeigt.“

4.651 Befragte in Deutschland, Österreich und der Schweiz stimmten vom 09. bis zum 22. August 2010 bei der Umfrage ab. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

Druckfähiges Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung gibt es unter:

http://www.webershandwick.de/monster/thumb.html

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Hallo Frau Tödtmann,
    mit Interesse habe ich Ihren Artikel und Ihre Interpretation der Studie gelesen. In anderen Publikationen wurde über die gleiche Studie getitelt: „Die Mehrheit der Deutschen würde für ihren Traumjob umziehen.“ Aus meiner Praxiserfahrung als Jobsuchercoach und Personalberater teile Ich Ihre Interpretation der räumlichen Flexibilität von Jobsuchern. Beste Grüße Wolfgang Lummer