Eine Frau, eine Frau….für den SAP-Vorstand?

Jetzt gerüchtet es, dass eine Frau in den SAP-Vorstand einziehen soll. Typischerweise natürlich als Personalvorstand – denn das Ressort Personal wird Frauen meist noch am ehesten zugetraut. Und dass diese Frau dann immerhin die zweite (!) in einem der Dax-30-Konzernvorständen wäre. Die andere und bislang einzige ist nämlich Barbara Kux bei Siemens  – von der ich immer noch gerne wüsste, für wie viele Mitarbeiter sie die Personalverantwortung trägt und wieviele Leute im Vergleich zu ihr ihre männlichen Vorstandskollegen befehligen dürfen. Doch diese Antwort auf meine entsprechende schriftliche Anfrage in der Pressestelle sind mir zwei Siemens-Sprecher in Folge schuldig geblieben. Bis heute. Warum nur?

Jedenfalls zeigen allein die ergänzenden Infos der möglichen SAP-Besetzung – sie wurde nicht bestätigt -, wie sehr das Frauen-im-Job-Thema hierzulande im Argen liegt. Wären Frauen im Job wahrhaft gleichberechtigt, hätten sie längst auch in den Chefetagen ganz selbstverständlich längst Platz genommen. Massenhaft sozusagen. Und keiner Erwähnung mehr wert.

Übrigens soll es sich bei der Kandidatin um die Juristin Angelika Dammann handeln, die eine Unilever-Managerin ist und dort seit 2007 Arbeitsdirektorin. Pikanterweise gab sie noch im Feburar in der „FAZ“ Bewerbern Ratschläge zum Jobwechsel und Karrieretipps.http://bit.ly/9rkF55

Zuvor war sie bei wohl Shell und soll Personalhoheit über 8000 Mitarbeiter gehabt haben.

http://www.yoome.de/news.185722.html

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*