Lese-Tipp wiwo.de – Interview mit ZF-Chefjurist Jan Eckert zum Unternehmensstrafrecht „Diese hohen Strafen sind existenzbedrohend“

Jan Eckert

Von den Unternehmensjuristen kommt viel Kritik am geplanten Verbandssanktionengesetz.

Jan Eckert, Chefjurist von ZF Friedrichshafen erzählt, warum der Gesetzentwurf den Firmen so viele Sorgen macht. Zum Beispiel deshalb:

„Der Druck für Unternehmen, selbst zu ermitteln und die Karten auf den Tisch zu legen, wird so hoch, dass es faktisch ein echter Zwang ist. Schließlich kann es auch nur so den Bonus, durch den das Höchstmaß der Strafe halbiert wird, bei der Strafzumessung bekommen. Dazu gehört auch, dass es alle Unterlagen aus der internen Untersuchung an den Staatsanwalt herausgibt. Dort kann dann im Prinzip jeder Einsicht nehmen.  Es ist zu befürchten, dass deutsche Unternehmen damit bei Schadensersatzklagen im anglo-amerikanischen Raum erheblich geschwächt werden, weil dort in Prozessen grundsätzlich keine Dokumente offen gelegt werden müssen, die von Anwälten des Unternehmens erstellt wurden.“

https://www.wiwo.de/unternehmensstrafrecht-diese-hohen-strafen-sind-existenzbedrohend/26608530.html

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*