WirtschaftsWoche-Topkanzleien 2019: Compliance und Wirtschaftsstrafrecht – die Rankings

Am Anfang glauben sie noch an einen Irrtum

Das neue Ranking Wirtschaftswoche Topkanzleien zeigt die renommiertesten Anwälte und Kanzleien für Wirtschaftsstrafrecht und Compliance.

 

Welchem Irrtum unterliegen fast alle Manager, die ins Visier der Staatanwaltschaft kommen? Die Durchsuchungen erleben und womöglich erst mal in U-Haft landen? Sie glauben an einen Irrtum, sagt Wirtschaftsstrafverteidiger Jürgen Wessing aus Düsseldorf. Und diesen Irrtum wollen Sie dem Staatsanwalt gerne mal persönlich erklären, dann werden sich Vorwürfe schon in Luft auflösen, meinen Sie. Nach einer Nacht in U-Haft dämmert ihnen dann, dass alles ernst ist und sich dann doch nicht so schnell aus der Welt schaffen lässt.

 

Die Möglichkeiten für Manager, mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen, sind so groß wie nie. Die Staatsanwaltschaften haben seit dem Siemens- und dem Ferrostal-Skandal aufgerüstet: sie haben mehr Staatsanwälte als früher und Schwerpunktstaatsanwaltschaften für Weiße-Kragen-Delikte gelten als Karrieresprungbrett.

 

Razzien sind an der Tagesordnung

 

Wirtschaftsstrafverteidiger Jürgen Wessing, Wessing & Partn

Razzien von Unternehmen und Privatwohnungen wegen Kartellabsprachen oder wegen Cum-Ex-Fällen sind an der Tagesordnung. Geschenke von Geschäftspartnern können ruckzuck Compliance-Verstöße darstellen, vom Abgasskandal ganz zu schweigen. Das haben schon namhafte Top-Manager wie Rupert Stadler zu spüren bekommen, der wegen der Dieselaffäre im vergangenen Jahr monatelang in U-Haft bleiben musste.

 

Zuhören, Gut-Zureden, Trösten

Man kann heute nicht mehr in der Wirtschaft arbeiten, ohne nicht mindestens einmal im Leben einem staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahren ausgesetzt zu sein, meint Strafverteidiger André Szesny von Heuking Kühn in Düsseldorf. Dann müssen Anwälte wie er fast wie Pfarrer arbeiten: 50 Prozent meiner Zeit verbringe ich mit beschuldigten Managern dann mit Zuhören, Trösten und Gut-Zureden, erzählt Szesny.

 

André Szesny (Foto: Heuking)

Auch Unternehmen, die ins Visier von Staatsanwälten geraten, können nach einer Razzia oft wochenlang nicht mehr zum Tagesgeschäft zurückkehren. Dann stellen sie selbst mit Hilfe von Dutzenden von Juristen sogenannte Internal Investigations an, um strafrechtliche Vorwürfe auch intern aufzuklären. Die verhören dann die Mitarbeiter und durchforsten Tausende von Mails, die noch nach Jahren zu fatalen, belastenden Beweise werden können.

 

Die Ranking-Methode

In solchen Momenten ist es wichtig, schnell geeignete Verteidiger zu beauftragen zu können. Hilfe bei der Suche leistet hier das aktuelle WirtschaftsWoche-Topkanzleien Ranking zu Complianceanwälten- und Wirtschaftsstrafverteidigern (siehe Tabellen).

Wie die renommiertesten Anwälte für Wirtschaftsstrafrecht und Compliance gefunden wurden? Im ersten Schritt spürte das Handelsblatt Research Institute (HRI) zunächst 775 Wirtschaftsstrafrechtler und Compliance-Experten aus 118 Kanzleien in Archiven und Datenbanken auf. Diese Peer-Group wurde vom HRI gebeten, die aus ihrer Sicht jeweils fünf renommiertesten Kollegen zu benennen, dabei war eine Eigenbewertung ausgeschlossen. Die daraus entstandene Liste von 269 Anwälten aus 133 Kanzleien wurde im dritten Schritt einer Expertenjury aus Wissenschaft und Industrie vorgelegt. Ihr Votum gaben Sebastian Lochen, Chief Compliance Officer bei Thyssenkrupp von , Roman Reiss, Vice President Compliance bei Bosch, Claas Westermann, Head of M&A Legal von RWE, Jan Eckert, General Counsel von ZF Friedrichshafen und für die wissenschaftliche Seite Achim Schunder, Leiter der Frankfurter Niederlassung bei Verlag C.H.Beck, ab (siehe unten).

Diese Juroren sollten die 269 Anwälte und Kanzleien bewerten und nach Bedarf fehlende Experten hinzufügen. Zuletzt gewichtete das HRI die Antworten aus Umfrage und Juryrunde. Die finale Top-Liste besteht aus den 47 führenden Kanzleien für Compliance mit 67 besonders empfohlenen Anwälte und den 63 führenden Wirtschaftsstrafrechtskanzleien mit 94 besonders empfohlenen Anwälten.

 

Die renommiertesten Kanzleien und Anwälte für Wirtschaftsstrafrecht*
Kanzlei/Anwälte
Brehm & v. Moers/Jens Bosbach, Thilo Pfordte
Compart & Schmidt/Konrad Schmidt
Dannenfeldt & Rumpf/Alexander Rumpf
Dierlamm/Alfred Dierlamm
DLA Piper/Marius Haak
DMS Duchon Meißner Schütrumpf/Matthias Schütrumpf
Dörr & Kollegen/Felix Dörr
Eckstein & Kollegen/Christian Fröba
Eisenberg König Shorck/Stefan König
Feigen & Graf/Hanns Feigen, Walther Graf, Bernd Groß, Tilman Reichling, Matthias Sartorius
Flick Gocke Schaumburg/Karsten Randt
FMH/Mayeul Hiéramente
Freshfields Bruckhaus Deringer/Simone Kämpfer, Max Schwerdtfeger
Freyschmidt Frings Pananis Venn/Nikolai Venn
Frick + Partner/Jörg Frick. Florian Jandl
Gercke Wollschläger/Björn Gercke
Gillmeister Rode Schmedding/Ferdinand Gillmeister
Grub Brugger/Norbert Scharf
HammPartner/Regina Michalke, Thomas Richter
Hart-Hönig/Kai Hart-Hönig
Heuking von Coelln/Christian Heuking
Ignor & Partner/Alexander Ignor, Björn Krug
Kantenwein Zimmermann Spatscheck & Partner/Rainer Spatscheck
Kapellmann und Partner/Oliver Kraft
Kempf Schilling + Partner/Johannes Corsten, Eberhard Kempf, Hellen Schilling
Kipper + Durth/Hanno Durth, Oliver Kipper, Stefanie Schott
Kirchner Lehmbruck/Juliane Kirchner
Knierim & Kollegen/Christian Rathgeber
KPW/Jan Philipp Book
Krause & Kollegen/Philipp Gehrmann, Daniel Krause, Patrick Teubner
Kury/Otmar Kury
Langrock Voß & Soyka/Till Soyka, Marko Voß
Leitner & Kollegen/Werner Leitner
Livonius/Antje Klötzer-Assion
Lohberger & Leipold/Stephan Beukelmann, Klaus Leipold
Matt/Holger Matt

*nach Alphabet; Quelle: HRI/WirtschaftsWoche 2019

 

 

Die renommiertesten Kanzleien und Anwälte für Compliance*
Kanzlei/Anwalt
AGS Legal/Jan Kappel
Beiten Burkhardt/Jörg Bielefeld
Bird & Bird/Carsten Beisheim
BRP Renaud & Partner/Susanne Jochheim
Clifford Chance/Heiner Hugger, David Pasewaldt
CMS Hasche Sigle/Wolfgang Richter, Thomas Sonnenberg
Debevoise & Plimpton/Thomas Schürrle
DLA Piper/Christian Schoop, Jürgen Taschke
Esche Schümann Commichau/Philipp Engelhoven
Fieldfisher/Sascha Dethof
FPS/Georg-Peter Kränzlin
Freshfields Bruckhaus Deringer/Andreas Fabritius, Martin Klusmann, Norbert Nolte, Stephan Waldhausen
Gibson Dunn/Benno Schwarz
Glade Michel Wirtz/Jochen Markgraf
Gleiss Lutz/Michael Arnold, Eike Bicker, Dirk Scherp
GSK Stockmann/Eric Mayer
Heinz & Zagrosek/Silke Heinz
Hengeler Mueller/Lukas Ritzenhoff, Wolfgang Spoerr, Dirk Uwer
Herbert Smith Freehills/Dirk Seiler
Heuking Kühn Lüer Wojtek/André Szesny
Hoffmann Liebs/Christoph Schmitt
Hogan Lovells/Sebastian Lach, Désirée Maier
Jones Day/Karin Holloch
Kapellmann und Partner/Vivien Veit
KMZ Kullen Müller Zinser /Ulrike Paul
Knierim & Kollegen/Thomas Knierim
KPMG Law/Konstantin von Busekist
Latham & Watkins/Thomas Grützner, Tobias Larisch, Markus Rieder, Tim Wybitul
Linklaters/Daniel Pauly, Klaus Saffenreuther
Luther/André Große Vorholt
Lutz Abel/Kilian Esswein
Noerr/Christian Pelz, Martin Schorn
Pohlmann & Company/Andreas Pohlmann, Horst Schlemminger
PwC Legal/Tobias Gans
Redeker Sellner Dahs/Heiko Lesch, Michael Winkelmüller
Reed Smith/Rolf Hünermann
Roxin/Andreas Minkoff, Oliver Sahan
Rübenstahl/Markus Rübenstahl
Simmons & Simmons/Sascha Kuhn

 

Dies sind die Juroren aus Industrie und Wissenschaft:

Roman Reiss von Bosch, Jan Eckert von ZF Friedrichshafen, Achim Schunder vom Verlag C.H.Beck, Claas Westermann von RWE und Sebastian Lochen von Thyssenkrupp.

 

 

Roman Reiss (Foto: Bosch)

 

Jan Eckert (Foto: ZF Friedrichshafen)

 


Achim Schunder, Verlag C.H. Beck

 

Claas Westermann (Foto: RWE)

Sebastian Lochen (Foto: Thyssenkrupp)

 

Lesehinweis Interview Jürgen Wessing (Paid): 

https://www.wiwo.de/my/erfolg/management/manager-in-haft-viele-reden-sich-um-kopf-und-kragen/24175202.html?ticket=ST-187601-InGrTsff45VXn3piltRf-ap4

 

 

Blogger-Relevanz-Index 2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*