Lesetipp PR: Pressekonferenzen – die Simulation der Information der Volllangweiler

Lesetipp Hans Hoff bei dwdl.de über Pressekonferenzen: http://m.dwdl.de/a/69683

„Merke: Von Veranstalterseite dient eine Pressekonferenz nicht der Aufklärung der Öffentlichkeit, sondern lediglich der Simulation von umfassender Information.“ Und er erklärt, wie Pressesprecher erst alle zum Einschlafen bringen, dann via Technikzwang jede Spontaneität unterbinden. Die Folge: „Sie (Journalisten) fügen sich meist recht schnell in die Sinnlosigkeit ihres Tuns und beschließen sehr oft, demnächst gar nicht mehr persönlich anzureisen, sondern sich die ganze Angelegenheit im Stream zuzuführen. Dann können sie nebenbei noch Sinnvolles erledigen während die Volllangweiler reden.“

Und jetzt kommt´s: „Und der Pressesprecher freut sich. Er weiß, dass man Journalisten nicht beleidigen und rauswerfen muss, um sie mundtot zu machen. Man kann ihnen einfach die Luft aus den Reifen lassen.“

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*