Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Göran Göhring, der gerne mal einen Tag Protokoll-Chef bei einem Staatsoberhaupt wäre

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ hat Göran Göhring, geschäftsführender Partner der Eventagentur Stagg & Friends in Düsseldorf mit Referenzkunden wie VW, Mercedes-Benz, Henkel und Volvo beantwortet. Seine Agentur stellt mehrtägige Management-Konferenzen ebenso auf die Beine wie Markteinführungen für die Autoindustrie.

Göran

Göran Göhring

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

Stagg & Friends ist eine Spezialagentur für Live-Experience, die kreative Events konzipiert und weltweit realisiert. Zuletzt zeichneten wir etwa für Face-to-Face-Trainings für Mercedes-Benz und VW, Firmenjubiläen für Pfeiffer Vacuum Technology und Cohausz & Florack sowie Management-Konferenzen für Henkel und Volvo verantwortlich.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?

Mein Tag beginnt jeden Morgen daheim mit der „FAZ“ und einem Espresso. Und natürlich mit meinem Notizblock: Denn morgens habe ich die besten Ideen, die ich dann gleich zu Papier bringe. So lassen sich auch schnell ToDo’s konkretisieren – trotz zunehmender Digitalisierung bleiben manche Aspekte des Lebens eben doch analog.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Zielorientierter Macher, quer- und übergreifend denkend und schnelle Entscheidungen suchend. Ich fördere gerne Menschen, bin aber auch hart in der Sache, wenn es mal nicht so läuft. Agenturbelange gehen bei mir immer vor privaten Wünschen. Ich stehe jeden Tag auf, um etwas zu bewegen. Dabei bin ich froh, vier Geschäftspartner an meiner Seite zu haben, um in Diskussionen Entscheidungen im Vorhinein gründlich abzuklopfen.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Vermutlich würden sie sagen, dass ich es mal ruhiger angehen und nicht immer so auf den Zahlen rumreiten sollte. Auch wünschten sich wohl einige, dass ich ab und zu meinen Notizblock mit den Gedanken vom Frühstück daheim lassen würde – denn damit bohre ich in Themen oftmals tief rein. Ansonsten sind sie (hoffentlich) ganz zufrieden mit der Führung der Geschäfte.

 

Tee oder Kaffee?

Espresso.

 

Ihr Spitzname ist…?

…GG – das Kürzel für meinen Namen hat sich im Alltagstest einfach bewährt.

 

Verraten Sie eine Marotte?

Adone Kheirallah, einer meiner Geschäftsführerkollegen, würde sagen: Schoko-Süßigkeiten essen. Ob morgens, mittags und abends. Ich könnte immer zugreifen – und tu es auch gerne.

 

Was kann Sie in Harnisch bringen?

Eine qualitativ nicht ausreichende oder nicht kundenorientierte Leistung. Verstärkt wird mein Ärger noch, wenn versucht wird, Dinge unter den Teppich zu kehren.

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Das ich manchmal sehr pragmatisch und faktenorientiert argumentiere. Vielleicht auch, dass ich immer versuche, vorbereitet zu sein, damit man mich nicht auf dem ,falschen Fuß‘ erwischt. Und natürlich mein Notizblock…

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Ich würde gerne als eine Art Business Angel fungieren und in interessante Ideen, Unternehmen und Menschen investieren. Und natürlich möchte ich endlich genug Zeit im Leben haben, um das Golfspiel richtig zu lernen.

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Klarheit, Menschlichkeit, Termineinhaltung. Und Humor!

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Ganz klar: Protokoll-Chef eines Staatsoberhaupts. Punktgenaue Timings, perfekte Terminvorbereitung und die detailgenaue Aufbereitung von Inhalten sind genau mein Ding. Dabei wäre auch mein berühmtberüchtigter Notizblock wieder eine große Hilfe.

 

Göran Göhring_Berliner Mauer

Das Bild der Berliner Mauer hängt in Göran Göhrings Büro, damit es ihn „daran erinnert, was im Leben wirklich zählt: Freiheit und Selbstbestimmung – aber auch Eigenverantwortung.“ Das, weshalb er Unternehmer geworden ist. Und: „Weil die Flucht aus der damaligen DDR meinem Leben eine neue Richtung gegeben hat.“

 

 

 

 

 

K%c3%b6nige%20der%20Blogosph%c3%a4re

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*