Marken: Acht goldene Regeln von Marc Sasserath zu Markenvertrauen

Acht Goldene Regeln zum Markenvertrauen: „Nie leere Versprechungen“

– Marc Sasserath, CEO und Gründungspartner der Markenberatung Sasserath Munzinger Plus in Berlin und Mailand, stellt acht Regeln zum Aufbau und Erhalt von Markenvertrauen auf:

 

Markenexperte Marc Sasserath

Markenexperte Marc Sasserath

Markenvertrauen ist einer der Grundpfeiler der langfristigen Markenstärke. Wie in menschlichen Beziehungen ist ohne Vertrauen keine Beziehung zwischen Mensch und Marke mehr möglich. Daher gilt es, sehr genau und sensibel mit dem Vertrauen in die Marke umzugehen und dies zu pflegen – und dabei sollen diese acht einfachen Regeln helfen. Dann klappt´s auch mit der Markenbeziehung.
1. Versprechen sie den Kunden nur das, was Sie halten können und wollen. Die Übereinstimmung von Qualitätskommunikation und Qualitätserleben muss möglichst hoch sein.
.
2. Investieren Sie in die Kompetenz der Mitarbeiter.
.
3. Beweisen Sie Kulanz bei Kundenproblemen – man wird darüber reden.
.
4. Bemühen Sie sich mit echter Freundlichkeit um die Kunden.
.
5. Kommt es zu Problemen, kommunizieren Sie offen und transparent.
.
6. Geben Sie Garantien auf die Leistung Ihrer Marken.
.
7. Gestalten Sie Ihre Preise nachvollziehbar.
.
8. Gehen Sie mit Ihren Mitarbeitern gut um – sonst riskieren Sie zu viel.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*