Der Deutsche-Markenarbeit-Chef Dopheide rät Angela Merkel zum Hund – Serie: Glaubenssätze der Führungskräfte (3)

Die zehn beliebtesten Glaubensätze der Führungskräfte, um in der Öffentlichkeit ein gutes Bild abzugeben.

Teil 3: Auf den Hund gekommen.

Frank Dopheide, Gründer der Agentur Markenarbeit, die aus Managern marken machen will

Frank Dopheide, Gründer der Agentur Markenarbeit, die aus Managern Marken machen will

 

„Ein Leben ohne Mops ist denkbar, aber sinnlos,“ sagte eins der unvergessliche Loriot. Der treuste Begleiter des Menschen findet heute auch in den höchsten Führungsetagen sein Körbchen. Der amerikanische Präsident Barack Obama hat einen portugiesischen Wasserhund  Namens Bo im Oval Office. Die Queen teilt sich mit einer Handvoll kleiner Corgies das Schloss Windsor. Und Friedrich der Große war nicht nur ein großer Feldherr, sondern auch ein großer Hundeliebhaber. Windhunde waren eine Herzensangelegenheit und wurden nach ihrem Ableben auf Schloss Sans Soussi mit Glanz und Gloria unter einen Marmorplatte mit eingraviertem Namen beerdigt.

.

Der Hund als Mensch unersetzlich

.

Der ehemalige Bundespräsident Rau beschrieb die besondere Verbindung so: „Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe. Aber als Mensch unersetzlich.“

.

Der Hund am Mann hat starke Aussagekraft über die Persönlichkeit seines Besitzers.

Ob Sie einen Dackel oder einen Dalmatiner an der Leine führen, macht Sie in den Augen Ihrer Mitarbeiter zu einem anderen Menschen. Ihr Hund als Differenzierungs- und Wiedererkennungsmerkmal. Aber es geht noch tiefer. Denn ein Tierfreund gilt allgemein als netter Zeitgenosse. Er zeigt, das „Herrchen“ kümmert sich mit Verantwortungs- und Pflichtgefühl um jene, die nicht für sich selbst sorgen können.

.

Chefs sollten Hunde haben

.

Zugleich wirkt der Hund als belebendes Element für Gesprächseinstiege und den Büroalltag. Er wird von jedermann verwöhnt und gefüttert und zeigt, der Chef ist im Haus, auch wenn er unsichtbar im Büro bleibt. Er lockert Verkrampfungen und sorgt für etwas sportliche Aktivität durch Ballspiele und Dressurversuche. Ihr Hund wird zu einem  wunderbaren Spiegel für die Persönlichkeit der Mitarbeiter. Schon bei den Indianer gilt: bist du der Freund meines Hundes, bist du auch meiner.

.

…auch Angela Merkel

.

So gesehen, würden wir auch unserer Kanzlerin zu einem Vierbeiner raten. Bleibt die Frage, welcher Hundetyp ist Angela Merkel?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*