Hamburg gerne, Essen nein danke

 

Hamburger Unternehmen habens leicht, wenn sie Mitarbeiter irgendwo weit weg von der Hansestadt akquirieren wollen – ganz im Gegensatz zum Saarland oder Sachsen-Anhalt. Die beliebtesten Bundesländer sind für wechselwillige Angestellte die Bundesländer Hamburg, Bayern und Baden-Württemberg.

42 Prozent der Arbeitnehmer – insgesamt antworteten 845 Online-Nutzer auf die Online-Umfrage des Job-Netzwerks Xing – würden durchaus ihre bisherige Heimat aufgeben, um einen Job in Hamburg anzunehmen.  Die nächstbeliebtesten Städte für umzugswillige Arbeitnehmer sind München mit 35 Prozent und Berlin mit 28 Prozent.

Wohin die Menschen definitiv nicht für eine Arbeitsstelle ziehen wollen? 48 Prozent wollen keinesfalls in Essen arbeiten und leben, 44 Prozent können es sich nicht in Dortmund vorstellen und für 38 Prozent ist Leipzig ein No-Go.

Die Argumente für die beliebtesten Städte sind die – mutmaßliche – Lebensqualität, bessere soziale Rahmenbedingungen (59 Prozent) und der hohe Freizeitwert (57 Prozent). Ein besseres Gehalt beeinflusst immerhin 37 Prozent bei solch einer Umzugsentscheidung.

Headhunter können ein Liedchen davon singen, wie schwer es ist, den Kandidaten einen Mittelständler auf der schwäbische Alp oder einen Job in Gütersloh schmackhaft zu machen – vor allem, wenn die Ehefrau ihr Veto einlegt.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*