CNN-Kultmoderator Richard Quest exklusiv im Management-Blog (5) aus Davos vom Weltwirtschaftsforum: „Die Welt braucht eine Lohnerhöhung“

 

CNN-Anchorman Richard Quest in Davos beim Weltwirtschaftsforum



Wenn Firmenchefs das Vertrauen abhandenkommt, sollten wir langsam anfangen, uns Gedanken zu machen. Und die Geschäftsführer von heute sind besorgt! Der jährlichen PwC-Umfrage zufolge sind gerade einmal 36 Prozent der Vorstandsvorsitzenden davon überzeugt, dass ihr Unternehmen in naher Zukunft wachsen wird. Das zweite Jahr in Folge ist dieser Wert nun schon gefallen.

Weltwirtschaftsforum Davos 2013

Manager in Angststarre
Umfragen dieser Art sind sehr bedeutsam, denn sobald Firmenchefs beunruhigt sind, beginnen sie damit, Investitionsentscheidungen aufzuschieben. Sie führen Sparmaßnahmen durch, verharren beim Status quo und expandieren nicht.
PwC-Vorsitzender Dennis Nally sagte mir, dass er von dem Umfrageergebnis recht überrascht gewesen sei, denn das Vertrauen der Firmenchefs ginge weiter zurück, obwohl sich die Konjunktur in den einzelnen Ländern langsam erhole.
Nally stört, dass die Regierungen offensichtlich nicht in der Lage sind, den verschiedenen Krisenherden der Weltwirtschaft zu begegnen: Die Regierungen haben große Defizite, sagte er. Wie soll man mit dem hohen Schuldenstand umgehen? Ausgabenkürzungen, Steuererhöhungen − an den meisten Orten der Welt wird beides zugleich durchgeführt.

Weltwirtschaftsforum Davos 2013

 

Angst vor sozialen Unruhen
Vor allem die Angst vor sozialen Unruhen macht den Firmenchefs zu schaffen. Besonders in Gegenden, in denen eine hohe Jugendarbeitslosigkeit herrscht, ist das eine besorgniseregende Sache. In Davos sind das momentan die Hauptgesprächsthemen.
Bei dem Forum, das oft als ein Club reicher Männer dargestellt wird, liegt der Fokus dieses Mal besonders auf diesen Themen. Philip Jennings, der Generalsekretär von UNI Global Union, fasste diesen Gedanken in einem schlichten Satz zusammen: Die Welt braucht eine Lohnerhöhung.
Das harte Ende
Sollten die Firmenchefs nicht bald damit beginnen, ihren eigenen Umfragen und ihren eigenen Sorgen mehr Beachtung zu schenken, könnten sie das am Ende auf die harte Tour lernen.

 

CNN International Moderator Richard Quest berichtet auch 2013 wieder vom World Economic Forum. Seine Wirtschaftssendung “Quest means Business” wird von Montag bis einschließlich Freitag, den 25. Januar, täglich um 20 Uhr live aus Davos gesendet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.cnn.com/davos/

WiWo-Redakteure  aus Davos:  http://www.wiwo.de/politik/ausland/davos-diary-urbanisiert-den-planeten/7672864.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*