Die Ehrenämter ihrer Mitarbeiter sind den Firmen egal

Die Ehrenämter ihrer Mitarbeiter sind Unternehmen hierzulande offenbar ziemlich schnuppe. Und an deren Einsatz wollen sie auch nicht beteiligt werden, indem sie ihnen dafür ein paar Tage frei  geben. Immerhin üben 36 Prozent der Deutschen ein Ehrenamt aus. Aber nur vier Prozent von ihnen werden dafür ein paar Tage freigestellt, hat das Jobportal Monster in einer nicht-repräsentativen Online-Umfrage herausgefunden. Nur ein Prozent der Angestellten wird bei seinem Ehrenamt von seiner Company unterstützt.

Für was sich die Ehrenamtlichen engagieren? „Mit zehn Prozent sind die meisten Ehrenamtlichen im Sport engagiert, je sieben Prozent helfen in Kindergarten und Schule, Religion und Kirche (je sieben Prozent) und schs Prozent im Freizeitbereich sowie je fünf Prozent für Kultur oder Soziales. Danach folgen mit je drei Prozent Freiwillige Feuerwehr und Rettungsdienste, Umwelt und Tierschutz sowie Jugendarbeit und Erwachsenenbildung.

Mein sehr geschätzter Kollege Thomas Kuhn ist bei der Freiwilligen Feuerwehr – bloggt unter Gadget-Inspektor – und schlägt sich so manche Nacht im Einsatz um die Ohren:

 

Wiwo-Redakteuer Thomas Kuhn im Feuerwehr-Einsatz

 

Monster-Umfrage:

 

Gibt es in   Ihrer Firma Angebote, die ehrenamtliches Engagement während der Arbeitszeit   unterstützen?

 

Ja, wer   sich engagiert ist jedes Jahr einige Tage dafür freigestellt 4 %

Ja, mein Team nimmt einmal pro Jahr an einem ehrenamtlichen Projekt teil und bekommt dafür frei  1 %

 Nein, aber so etwas ist geplant 1%

  Nein, das   gibt es bei uns nicht  94%

 Quelle: Monster 2012

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*