Flexible Manager: 79 Prozent der Führungskräfte sind offen für Auslandsangebote

Die ewigen Vorwürfe, deutsche Angestellte seien nicht flexibel genug, werden einmal mehr widerlegt: Die Online-Jobbörse Stepstone.de hat ihre Nutzer befragt, ob sie wohl auch daran denken, ins Ausland zu gehen – mit einem Ergebnis, das zumindest aufhorchen lässt: 79 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte sind offen für einen Jobwechsel ins Ausland.

Das sind 15 Prozentpunkte mehr als im internationalen Vergleich, denn da sind „nur“ 64 Prozent der Befragten interessiert an einem Job ausserhalb Deutschlands. Interessant ist zudem der Trend: Die Zahl der abwanderungswilligen Deutschen ist in den vergangenen drei Jahren um acht Prozent gestiegen, rechnet Stepstone.de vor. Auch mit der Heimkehr haben die Manager es nicht sonderlich eilig: 58 Prozent können sich einen Auslandsaufenthalt vorstellen, der längert dauert als fünf Jahre. Spätestens dann dürften diese Menschen dem deutschen Arbeitsmarkt fehlen – wenn es denn stimmt, was die Demographen gerade vorrechnen. Dass dann die Situation am Arbeitsmarkt kippt und gut ausgebildete wie erfahrene Arbeitskräfte dringend gesucht werden. Dann schlägt die Stunde der Betriebe, in denen das Betriebsklima stimmt und die sich eines guten Images rühmen können.

Und was sind die beliebtesten Ziele der Flexiblen? London, New York, Sydney, Paris und Dubai.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*