Booooootoooooox……Jugendwahn macht laaaangsaaaam

Wer sich Botox spritzen lässt hat zwar ein glattes Gesicht, denkt aber leider laaaangsaaaamer. Personalchefs sollten sich das hinter die Ohren schreiben in ihrem Jugendwahn. Denn: Vor allem soll das Sprachverständnis leiden, wenn man sich die Falten mit Botox aufpolstert. Nachzulesen in „Bild der Wissenschaft“, Juni-Ausgabe. An der Universität Wisconsin-Madison wurden 20 Frauen vor und nach Botox-Behandlung beobachtet. Und nach den Spitzen waren sie eine Sekunde langsamer als vorher. Was nicht lange klingt, aber lange genug ist, um emotionale Schwingungen im Gespräch nicht mehr mitzubekommen.

Bleiben die Fragen:

Wie reagieren Männer nach Botox? Und was ist mit Leuten, die schon vorher – ohne Botox -auch  keine emotionalen Schwingungen mitbekommen?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*