Strand-Lektüre für Existenzgründer: „Schmutzengel“

Dass auch Existenzgründungen erfolgreich sein können, die aus der Not heraus geschehen, haben Studien schon bewiesen. Und eine solche ist die von Corinna, der Romanheldin in Jutta Profijts „Schmutzengel“ (dtv, 8,95 Euro). Gekündigt von einer Düsseldorfer Werbegagentur und ohne Aussicht auf einen neuen Job, verfällt sie auf die Idee, eine Serviceagentur namens Schmutzengel zu gründen.

Zielgruppe: Gestresste Manager, denen die Zeit fürs Organisieren der Wohnung und der Freizeit fehlt. Für diejenigen, die sich nicht für jeden Heizungsableser-Besuch Urlaub nehmen können. So ganz nebenbei bekommt der Leser etwas über Zielgruppenmarketing und Kundenorientierung mit, während eine ganze Serie von Pannen der Romanheldin ihre Existenzgründung nicht grade erleichtert. Sie gipfelt darin, dass die Heldin eine Leiche versteckt, die sie bei einem Einsatz in der Wohnung eines Kunden findet. Sie versteckt die Leiche ausgerechnet in ihrem eigenen Kofferraum – aber eigentlich nur, um den guten Ruf ihrer jungen Firma zu schützen. So, als habe sie gar keine andere Wahl. Völlig logisch, irgendwie

Wie die vergnüglichen Turbulenzen weitergehen, lassen sich nicht nur gut ausmalen, sondern vor allem in einem Rutsch am Strand, im Flieger oder in der Bahn gut weglesen. Bis zum wohlverdienten Urlaubs-Happy-End samt  Wirtschafts-Oscar-Verleihung eines Verlags für Corinnas Start-up.

Nebenbei probiert der dtv-Verlag probiert interessanterweise alte Werbeideen aufs Neue aus: Schon in den ersten Taschenbüchern in den 60-er Jahren stand schon mittendrin Seiten zum Beispiel mit Werbung für die Sparkasse. So findet man in „Schmutzengel“ eine Postkarte mit der beziehungsreichen Überschrift „Keine Chance für schmutzige Geschäfte“ – von Leifheit samt Wischmopp-Werbung für verschiedene Böden.

http://www.amazon.de/Schmutzengel-Roman-Jutta-Profijt/dp/3423212063/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1283006621&sr=8-1

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*