Spieglein, Spieglein…welches Unternehmen ist das Schönste auf der ganzen Welt? Apple ist´s – über den großen Teich

Das Magazin „Fortune“ und die Unternehmensberatung Hay Group haben ihr alljährliches Ranking herausgebracht, wer die meist-bewunderten Unternehmen weltweit sind. Axel Peters, Vizepräsident von Hay Group in Deutschland erläutert die Ergebnisse:

Der weltweite Vergleich

In die Top 50-Liste hat es neben BMW ein zweites deutsches Unternehmen geschafft: Und zwar Volkswagen – noch ein Automobilhersteller. Die anderen beiden dieser Branche sind unter den Top-50 Toyota und Honda. Toyota hat seine Bronzemedaille im globalen Ranking eingebüßt (jetzt Rang 7), obwohl die Untersuchung vor den aktuellen Qualitätsproblemen stattgefunden hat.

Die weltweite, branchenunabhängige Top-Position hat Apple – zum dritten Mal in Folge. Die emotional positiv aufgeladene Marke schafft es immer wieder, die Augen des Marktes auf ihre Produktinnovationen zu lenken.

Bedingt durch die Unternehmensgröße finden sich in den Top 50 viele US-Unternehmen. Nur zehn Firmen kommen aus anderen Ländern. Umso bemerkenswerter, dass hierbei zwei deutsche Konzerne sind.

Bundesliga – Welches deutsche Unternehmen ist am besten?

Die Beurteilung nach neun Kriterien durch die jeweiligen Branchen-Mitbewerber führt für E.ON zur höchsten Durchschnitts-Punktzahl, die ein deutsches Unternehmen erreicht. Auf Platz 2 und 3 folgen BASF und BMW.

Champions League: Vier Branchen-Champions aus Deutschland

BASF, BMW, E.ON und Robert Bosch sind im weltweiten Vergleich die Top-Unternehmen ihrer jeweiligen Branche.

Energie:

Der deutsche Champion E.ON führt auch weltweit seine Branche an, RWE folgt auf Rang 3.

E.ON hat sich in allen Kriterien um mindestens 3 Ränge verbessert. Noch mehr hat sich RWE gesteigert: von Rang 8 auf Rang 3.

Chemie:

BASF: Wie im Vorjahr steht BASF auf Platz 1 im globalen Branchenvergleich Chemie. Beherztes Krisenmanagement und frühzeitiges Einleiten von Maßnahmen ohne die langfristige Strategie aus den Augen zu verlieren hat sich für BASF ausgezahlt. Die globale Orientierung, die Produkt- und Servicequalität und die Managementqualität werden in der Branche von keinem Unternehmen geschlagen.

In der chemischen Industrie haben es neben dem Branchenprimus BASF auch Bayer (Rang 4), Linde (Rang 7) und Evonik Industries (Rang 14) unter die besten 15 ihrer Branche geschafft. Bayer konnte sich um zwei Ränge, Linde um drei Ränge verbessern. Die besten Noten bekommt Bayer wegen der langfristigen Investition und der Innovation. In diesen Disziplinen übertrumpfen sie sogar den Branchenführer BASF.

Automobilhersteller:

BMW: Efficient Dynamics befasst sich mit Umwelt- und Klimadiskussion. Diese Strategie rückt den Premiumhersteller an die Spitze und verweist Massenhersteller auf die nachfolgenden Plätze. Die Reputation der deutschen Automobilindustrie kommt zum Ausdruck durch VW (Rang 4) und Daimler (Rang 6) unter den Top 14.

Zulieferer:

Auch die deutschen Automobilzulieferer gehören zu den Glanzlichtern ihrer Branche. Robert Bosch hat den Branchengipfel erklommen (Vorjahr Rang 3) aufgrund seiner Produkt- und Servicequalität, der Nutzung des Unternehmenskapitals und der Qualität der langfristigen Investitionen.

ZF Friedrichshafen hat sich stark verbessert (Rang 6, Vorjahr Rang 10). Die stärkste positive Wirkung hat hier die Produkt- und Servicequalität sowie die Innovation. Auch Continental hat sich verbessert von Rang 14 auf Rang 11.

Weltweite Branchensieger 2010

Branche Unternehmen
Aerospace and Defense United Technologies
Airlines Singapore Airlines
Apparel Nike
Beverages Coca-Cola
Chemicals BASF
Computer Software Adobe Systems
Computers Apple
Consumer Credit Card and Services Visa
Consumer Food Products Nestlé
Delivery UPS
Diversified Outsourcing Services Aramark
Electric & Gas Utilities FPL Group
Electronics General Electric
Energy E.ON (5)
Engineering and Construction EMCOR Group
Entertainment Walt Disney
Financial Data Services Automatic Data Processing
Food and Drug Stores CVS/Caremark
Food Production Archer Daniels Midland
Food Services McDonald’s
Forest and Paper Products International Paper
General Merchandisers Wal-Mart Stores
Health Care: Insurance and Managed Care Aetna
Health Care: Medical Facilities DaVita
Health Care: Pharmacy and Other Services Medco Health Solutions
Home Equipment, Furnishings Herman Miller
Homebuilders Toll Brothers
Hotels, Casinos, Resorts Marriott International
Industrial and Farm Equipment Caterpillar
Information Technology Services IBM
Insurance: Life and Health New York Life
Insurance: Property and Casualty Berkshire Hathaway
Internet Services and Retailing Google
Medical and Other Precision Equipment Becton Dickinson
Megabanks Goldman Sachs Group
Metals Alcoa
Mining, Crude-Oil Production Occidental Petroleum
Motor Vehicle Parts Robert Bosch
Motor vehicles BMW
Network and Other Communications Equipment Cisco Systems
Oil and Gas Equipment, Services FMC Technologies
Petroleum Refining Exxon Mobil
Pharmaceuticals Abbott Laboratories
Semiconductors Intel
Soaps and Cosmetics Procter & Gamble
Specialty Retailers Costco Wholesale
Superregional Banks Northern Trust
Telecommunications Verizon Communications
Temporary Help Robert Half International
Tobacco Philip Morris International
Trucking, Transportation, Logistics C.H. Robinson Worldwide
Wholesalers: Diversified W.W. Grainger
Wholesalers: Food and Grocery Sysco
Wholesalers: Health Care McKesson
Wholesalers: Office Equipment and Electronics Avnet

Quelle: „Fortune“ 2010/Hay Group

Die Entwicklung bei ausgewählten deutschen Unternehmen:

In der Seife- und Kosmetikbranche gibt es aus deutscher Sicht eine gute und eine schlechte Nachricht: Henkel ist von Rang 2 auf Rang 9 gestürzt. Die Erosion zieht sich über alle Kriterien. Beiersdorf hingegen taucht neu in der Liste auf und belegt Rang den Mittelfeld Rang 5.

Neu in den Branchen-Rankings ist Adidas auf mit einer guten Position (Rang 4, Apparel). Deutsche Post (DHL) (Rang 4, Delivery) und Lufthansa (Rang 5, Airlines) haben auch in schwierigen Zeiten ihre Position in der Branche behauptet. ThyssenKrupp hat sich um drei Plätze auf Rang 3 verbessert.

Gesamt-Platzierung deutscher Unternehmen

Rated Company Industry Name 2010 2009
BASF Chemicals 1 1
BMW * Motor Vehicles 1 1
E.ON Energy 1 5
Robert Bosch Motor Vehicle Parts 1 3
RWE Energy 3 8
ThyssenKrupp Metals 3 6
Adidas Apparel 4
Bayer Chemicals 4 6
Deutsche Post (DHL) Delivery 4 4
Volkswagen * Motor Vehicles 4 4
Beiersdorf Soaps and Cosmetics 5
Fresenius Health Care: Medical Facilities 5
Lufthansa Group Airlines 5 5
Siemens Electronics 5 4
Bertelsmann Entertainment 6 5
Daimler * Motor Vehicles 6 6
Munich Re Group Insurance: Property and Casualty 6 3
ZF Friedrichshafen Motor Vehicle Parts 6 10
Allianz Insurance: Property and Casualty 7 5
Linde Chemicals 7 10
Deutsche Bank Megabanks 8 5
Franz Haniel Wholesalers: Health Care 8
Hochtief Engineering, Construction 8 6
SAP Computer Software 8 7
Deutsche Telekom Telecommunications 9 9
Henkel Soaps and Cosmetics 9 2
Continental Motor Vehicle Parts 11 14
Infineon Technologies Semiconductors 11
Boehringer Ingelheim Pharmaceuticals 12 10
Metro Food and Drug Stores 12 9
Heraeus Holding Metals 13 13
Evonik Industries Chemicals 14 14
Marquard & Bahls Energy 14
MAN ** Industrial and Farm Equipment 7 12

* Due to poor response rate this year, only overall industry scores are reported for Motor Vehicles companies, not individual attribute rankings.
** Wertung in anderer Branche als 2009

Quelle: „Fortune“ 2010/Hay Group

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*