Von Tweetie verfolgt – oder: Wenn der Twitter-Follower allzu aufdringlich wird (Video)

Ein französischer Komiker hat das Follower-Prinzip des Kurznachrichtendienstes auf einfache Weise ins reale Leben übertragen.

Mal wieder ein nettes Fundstück in Sachen IT-Humor: Der französische Komiker Rémi Gaillard – vor allem bekannt durch verdeckt gefilmte Videoclips, in denen er Leuten irgendwelche Streiche spielt – hat sich im vergangenen Jahr mit Twitter beschäftigt.

Und zwar hat er das Prinzip des „Twitter-Followers“ auf eine simple Weise ins reale Leben übertragen: Man nehme ein an das Twitter-Symbol erinnerndes Ganzkörper-Kostüm eines quietschblauen Kanarienvogels und laufe Menschen damit auf der Straße oder dem Golfplatz hinterher.

Von Tweetie verfolgt – recht banal, aber irgendwie auch zum brüllen komisch… womit ich mich in einen einwöchigen Kurzurlaub verabschieden möchte. Neue Blog-Beiträge gibt’s an dieser Stelle wieder vom 23. Juni an.

Verwandte Artikel:

Fundstück: Wie die Kids von heute auf Computer aus den 70ern reagieren (Video)

Fundstück: Schulungs-Video für Windows 95 – mit Jennifer Aniston & Matthew Perry

Wenn Google ein Mensch wäre, Teil 2 (Video)

Der nächste “heiße Scheiß”: Ein Eltern-sicherer WhatsApp-Nachfolger (Video)

So müsste ein ehrlicher Facebook-Rückblicks-Film aussehen (Video)

Wenn Google ein Mensch wäre (Video)

Mit’m iPhone und Siri zum neuen Date (Video)

Steve Ballmer als Dr. Evil, Bill Gates als Austin Powers (Video)

YouTube 2.0: “Das ist die Zukunft, Bitches!” (Video)

“Hallo NSA! Hab aus Versehen E-Mail gelöscht. Können Sie die wiederherstellen?”

“Ich habe mein Handy vergessen” – oder: Wider den Smartphone-Wahn (Video)

“Mein Blackberry funktioniert nicht” (Video)

Apple präsentiert “new amazing product”: den C64 (Video)

Mark Suckernerd präsentiert: Facebook 2.0 (Video)

John McAfee klärt auf: So entfernt man die Antivirus-Software von McAfee (Video)

Wie ein Facebook-Umbau der eigenen Wohnung aussähe (Video)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*