Die Evolution des iPhone-Betriebssystems: iOS, Home-Screen & App-Icons von 2007 bis 2014

Eine Zeitleiste vom allerersten iPhone OS im Jahr 2007 ohne Fremd-App-Unterstützung bis hin zum iOS 8 im Jahr 2014 mit Apple Pay.

Parallel zum neuen iPhone 6 hat Apple in diesem Herbst auch ein – zunächst fehlergeplagtes – Update seines Smartphone-Betriebssystems veröffentlicht. Damit liegt das iOS nunmehr in der achten Auflage vor.

Neben funktionalen Verbesserungen haben die Jungs & Mädels aus Cupertino in jeder iOS-Version auch diverse kleinere und größere Veränderungen beim Home-Screen, den App-Icons sowie der zugrunde liegenden Design-Sprache vorgenommen.

Der britische Computer-Retailer 7dayshop hat dazu eine interessante Zeitleiste über die Entwicklung des iPhone-Betriebssystems zusammengestellt: Angefangen beim allerersten iOS im Jahr 2007, das seinerzeit iPhone OS hieß und noch keine Apps von Fremdanbietern unterstütze. Über iOS 2 im Juli 2008 mit der Einführung des App Stores, der Grundlage für das komplette iPhone-Ökosystems. Bis hin zum aktuellen iOS 8 mit dem mobilen Zahlungssystem Apple Pay.

Dazu gibt’s Erläuterungen zu den wichtigsten Veränderungen und den jeweils neuen Apple-Apps in den einzelnen iOS-Versionen. Zum Vergrößern zwei Mal auf die Infografik klicken – beim ersten Mal wird’s kleiner.

Quelle: 7dayshop.com

Verwandte Artikel:

Das Hauptmotiv für ein größeres iPhone von Apple – in einem Chart

Sechs iPhone-Jahre in weniger als sechs Minuten (Video)

Die zehn meistverkauften Produkte der Welt – darunter iPhone, iPad & Playstation 

DURCHGESICKERT: Offizielles Promo-Video fürs Apple iPhone 6 (Video)

Wachsende Herausforderung für Apple: Das Neukundengeschäft beim iPhone erlahmt

Noch’n Apple-Jubiläum: 5 Jahre App Store fürs iPhone

6 Jahre iPhone – aber die Evolution des Apple-Smartphones startete bereits 2005

Fünf Jahre Apple iPhone: 250 Millionen Geräte, 150 Milliarden Dollar Umsatz

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*