Fünf Jahre Apple iPhone: 250 Millionen Geräte, 150 Milliarden Dollar Umsatz

Vor fünf Jahren ist das iPhone in den USA auf den Markt gekommen. Ein Rückblick auf die unglaubliche Erfolgsgeschichte eines Mega-Sellers.

Schon Anfang dieses Jahres habe ich hier im Blog anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der iPhone-Präsentation im Januar 2007 das vielleicht wichtigste Produkt in der Apple-Historie näher beleuchtet. Morgen vor fünf Jahren ist das Apple-Smartphone im Heimatmarkt USA dann offiziell in die Läden gekommen.

Und die Erfolgsgeschichte jenes Mega-Sellers hält immer noch an. Das machen allein zwei Zahlen deutlich: Im Januar hatte Apple insgesamt rund 180 Millionen Geräte abgesetzt. Jetzt, gerade mal ein halbes Jahr später, sind es laut einer Studie von Strategy Analytics rund 250 Millionen iPhones. Und die haben aufaddiert binnen fünf Jahren insgesamt 150 Milliarden Dollar Umsatz in die Kassen des Unternehmens aus dem kalifornischen Cupertino gespült.

Wie sehr damit Apple die gesamte Mobilfunkindustrie umgekrempelt hat, beweisen zwei Charts, die das Marktforschungsunternehmen Vision Mobile im Rahmen der Studie „Developer Economics 2012“ präsentiert hat: So hat Apple im ersten Quartal 2012 fast 80 Prozent des Gesamtgewinns der Handy-Industrie auf sich vereint – obwohl das Unternehmen bei den reinen Stückzahlen immer noch deutlich hinter Samsung und Nokia zurückliegt.

Quelle: iPhone-ticker.de/Vision Mobile

Hier ein paar weitere Zahlen-Highlights, um die Bedeutung des iPhones zu unterstreichen:

* Das Gerät, das vor fünf Jahren noch nicht existiert hat, liegt auf Jahresfrist gesehen inzwischen auf einem Umsatzniveau von 100 Milliarden Dollar. Damit ist das iPhone allein größer als die meisten Unternehmen der Welt.

* Das iPhone-Geschäft ist größer als der gesamte Microsoft-Konzern mit Windows, Office, Xbox & Co. – und das sogar schon seit dem letzten Quartal des Jahrs 2011. Seinerzeit lag der iPhone-Umsatz bei 24,4 Milliarden Dollar, Microsoft erlöste im Weihnachtsquartel knapp 21 Milliarden Dollar.

* Vor allem aber, wie Henry Blodget vom US-Technologie-Blog „Business Insider“ geradezu ehrfürchtig anführt: Das iPhone-Geschäft allein erwirtschaftet einen Nettogewinn von 30 Milliarden Dollar pro Jahr. „Das ist mehr Gewinn als bei jedes andere Unternehmen insgesamt erzielt, und fast soviel wie Exxon-Mobile“, so Blodget.

Pro Tag mehr iPhones als Babys

Ganz nebenbei wurde Apple über das Wachstum auch noch zum wertvollsten Unternehmen der Welt, während das Unternehmen vor etwas mehr als einem Jahrzehnt fast als Übernahmekandidat für Sony galt. Parallel dazu ist Markenwert von ist in den vergangenen fünf Jahren von Rang 44 auf Rang eins geklettert.

Pro Tag verkauft Apple übrigens mehr iPhones, als weltweit Babys geboren werden. Diese und andere Fakten zum fünfjährigen iPhone-Jubiläum hat der britische Coupon-Dienstleister „Voucher Codes“ in untenstehender Infografik zusammengestellt.

Quelle: AppleInsider/VoucherCodes.co.uk

Verwandte Artikel:

Die besten Infografiken über Apple (Mai 2012)

Wie groß ist Apple? (Mai 2012)

Die jüngsten Apple-Quartalszahlen im Überblick (April 2012)

Das Nach-PC-Zeitalter: iPhone-Umsatz größer als Microsoft (Februar 2012)

Fünf Jahre iPhone: Wie Apple das Mobiltelefon neu erfindet (Januar 2012)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*