Der Weg von Apple zum Börsenwert von zwei Billionen Dollar – in einem Chart

Gegenüber einer Marktkapitalisierung von rund fünf Milliarden Dollar zur Jahrtausendwende ist der Börsenwert von Apple innerhalb nur zwanzig Jahren um den Faktor 400 gestiegen.

Ende August hat Apple als erstes Unternehmen der USA die magische Schwelle von zwei Billionen Dollar beim Börsenwert überschritten – und insgesamt erst als zweiter Konzern nach dem saudi-arabischen Ölgiganten Saudi Aramco im Dezember 2019.

Damit nicht genug: Für die Verdopplung von der ersten auf die zweite Billionen Marktkapitalisierung hat die iPhone-Company gerade mal zwei Jahre benötigt: Erst im August 2018 hatte Apple als erstes US-Unternehmen eine dreizehnstellige Bewertung an der Börse geschafft.

Ein Grund für die Börsenralley in den jüngsten Monaten: Apple zeigt – ähnlich wie die anderen amerikanischen Tech-Giganten Amazon, Microsoft, Google und Facebook – eine enorme Widerstandskraft auch und gerade in der Corona-Krise.

Dabei profitiert Apple mehr noch als andere Unternehmen von seiner riesigen installierten Basis von inzwischen weit über 1,6 Milliarden iPhones- und iOS-Geräten, die weltweit noch im Einsatz sind.

Denn in jene treue Nutzerschaft können die Jungs & Mädels um CEO Tim Cook immer neue Produkte und Dienstleistungen verkaufen: So gelang Apple beispielsweise das Kunststück, von seinen Mitte 2016 gestarteten Airpods innerhalb von nur drei Jahren 60 Millionen Paare zu verkaufen. Im vergangenen Jahr machte der Konzern allein mit seinen drahtlosen Ohrstöpseln einen Umsatz von rund 12 Milliarden Dollar.

Quelle: Statista

Ganz ähnlich das Bild mit Diensten wie etwa Apple Music, iTunes sowie dem App Store fürs iPhone und iPad: Hier ist Apple drauf & dran, dieses Service-Geschäft von 2016 bis 2020 zu verdoppeln.

Beide Sparten tragen dazu bei, auch immer wieder mal auftauchende Schwächephasen wie etwa vor anderthalb Jahren beim iPhone auszugleichen. Wenig verwunderlich also, dass Apple nur rund 20 Jahre benötigte, seinen Börsenwert von rund fünf Milliarden Dollar zur Jahrtausendwende – also ziemlich genau zu meinem Start bei der WiWo – auf nunmehr zwei Billionen Dollar zu vervierhundertfachen.

Verwandte Artikel:

Von der Apple-Gründung im April 1976 bis zur Corona-Schnittstelle im April 2020

Das AirPods-Geschäft von Apple: 12 Milliarden Umsatz 2019 – wird Uber überholen

iPhone-Anteil bei Apple sackt auf 48 Prozent – niedrigstes Niveau seit sieben Jahren

1,6 Mrd Geräte, 1 Billion $ Erlöse: Das iPhone – erfolgreichstes Produkt aller Zeiten

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*