Krokers RAM: Mehr Cloud erfordert auch mehr Rücksicht auf die IT-Sicherheit!

Mein Rant am Morgen: Die immer stärkere Verbreitung von Cloud-Diensten geht in vielen Unternehmen nicht einher mit steigender Sorgfalt bei der Cybersecurity. Die Multi-Cloud erfordert umfassendere Sicherheitskonzepte.

Die gute Nachricht zuerst: Vor allem getrieben durch die Notwendigkeit zur digitalen Transformation wird die Cloud-Nutzung in den Unternehmen immer mehr Normalität. Inzwischen sind weltweit die Hälfte aller Daten in der Internet-Wolke gespeichert, wie ich gestern exklusiv hier im Blog berichtet habe.

So weit, so erfreulich. Zugleich hat sich in vielen Unternehmen inzwischen ein regelrechter Cloud-Zoo entwickelt, bei denen sie mit teils Dutzenden verschiedenen Cloud-Anbietern zusammenarbeiten – je nach Segment Infrastruktur, Plattform bis hin zu den Anwendungen.

Derart komplexe Multi-Cloud-Umgebungen schaffen auch neue Angriffsszenarien, die sich Angreifer zu Nutze machen können, etwa durch gestohlene Zugangsdaten ohne Multi-Faktor-Authentifzierung. Wenig verwunderlich also, dass jede zweite Firma im vergangenen Jahr eine Sicherheitsverletzung in der Cloud erfahren hat.

An neuen und ausgefeilten Sicherheitskonzepte für die Cloud hapert es bei den meisten Unternehmen jedoch. Diese beinhalten umfassende Compliance-Richtlinien bis hin zum zentral gesteuerten Management von Zugängen, idealerweise sogar mit passwortloser Authentifizierung sowie Multi-Faktor-Absicherung. Denn: Mehr Cloud erfordert auch mehr Rücksicht auf die IT-Security!

Verwandte Artikel:

Krokers RAM: Die Versorgung mit Breitband-Internet war & ist beschämend!

Krokers RAM: SAP schafft Klarheit für seine Kunden – ein guter & wichtiger Schritt!

Krokers RAM: Mehr Optimismus bei KI wagen – und weniger Hollywood!

Krokers RAM: Support-Ende von Windows 7 – warum Sie jetzt reagieren müssen!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*