Kostenloses Start-up Kit für „The Facebook“ – aus dem Jahr 1995 (Video)

So, oder so ähnlich, hätte ein TV-Werbespot für das weltgrößte soziale Netzwerk Mitte der Neunziger Jahre wohl ausgesehen – mit zehn freien Online-Stunden.

Man stelle sich nur einmal vor, das soziale Netzwerk Facebook habe es bereits Mitte der Neunziger Jahre gegeben. Sozusagen als abgeschlossener Bezahldienst in Internet, zum Vernetzen und Kommunizieren – nach dem Vorbild wie seinerzeit AOL.

Genau damit hat sich jetzt der amerikanische Standup-Comedian Brent Weinbach beschäftigt. In einem vermeintlichen TV-Werbespot befördert er das weltgrößte soziale Netzwerk zurück ins Jahr 1995.

Die Nutzung von „The Facebook“ sei ganz einfach, erläutert darin ein typischer PC-Nutzer jener Zeit seinem Kumpel. Man könne einfach das Profil der Mutter ansteuern und dort einen Geburtstagsgruß hinterlassen, „das ist genauso gut, als würde man ein Paket schicken.“

Zudem kann man nachschauen, ob die nette Arbeitskollegin bereits in einer Beziehung stecke, was sie am Wochenende gemacht habe, und dann und wann gibt’s sogar tolle Bikini-Fotos. Alles wie im richtigen Leben also – bloß dass der Spaß damals nur im Start-up-Kit die ersten zehn Online-Stunden kostenlos gewesen wäre…

Verwandte Artikel:

Neulich in der IT, Teil 2: “Du bekommst neues Spielzeug!” (Video)

So süchtig macht Instagram – starring Troian Bellisario & Lorenzo Lamas (Video)

The Big Bang Theory meets Intel: Wenn Sheldon Cooper im Labor herumschnüffelt

Die Geschichte des Selfie – und ‘ne Video-Anleitung für das perfekte Selbstportrait

Die menschliche Suchmaschine: Wenn Google ein Kerl wäre, Teil 3 – feat. Siri (Video)

Dell vermählt Stromberg & Big Bang Theory: “DAS waren IT-Probleme, Ihr Luschen!”

Apropos #Bentgate: So hätte Apple das iPhone 6 wirklich verbessert (Video)

Ein ehrlicheres Promo-Video für die Apple Watch

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*